Beerware

Soft- und Hardware-bezogene Diskussion.
Antworten
Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14970
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beerware

Beitrag von Grent » Do Feb 12, 2009 9:49 pm

Wikipedia:

Beerware ist ein Lizenzmodell für Software und mit Freeware und Shareware verwandt. Der Endbenutzer darf ein bestimmtes Programm frei nutzen und verändern, sofern er
  • dem Autor bei Gelegenheit ein Bier ausgibt
  • oder ersatzweise ein Bier auf das Wohl des Autors trinkt
  • oder ersatzweise dem Autor einen originellen Bierdeckel schickt
Als Urheber des Ausdrucks gilt John Bristor. Etwa 1987 tauchten die ersten Programme, die das Beerware-Lizenzmodell nutzten, auf.
Der volle Text der Lizenz lautet:
/*
* ----------------------------------------------------------------------------
* "THE BEER-WARE LICENSE" (Revision 42):
* <phk@FreeBSD.ORG> wrote this file. As long as you retain this notice you
* can do whatever you want with this stuff. If we meet some day, and you think
* this stuff is worth it, you can buy me a beer in return Poul-Henning Kamp
* ----------------------------------------------------------------------------
*/



1987 !!
Heut les ich zum allerersten mal davon !!

:bier:
Religion is like a penis.

RocketLeague:
RLTN | RLStats | ballchasing.com | calculated.gg
:flag:

Benutzeravatar
sAik0
Beiträge: 1505
Registriert: Mo Nov 29, 2004 1:14 am
Wohnort: Klosterneuburg
Kontaktdaten:

Beitrag von sAik0 » Fr Feb 13, 2009 2:05 pm

:eek:
Wahnsinnig geil.

Wenn ich davon leben könnt'...

Trotzdem eine Spitzenidee.

To do is to be (Karl Marx)
To be is to do (Jean Paul Sartre)
Do be do be do (Frank Sinatra)

Benutzeravatar
Alekto
Gelegenheitstrinker
Beiträge: 234
Registriert: Fr Jul 06, 2007 9:27 am
Wohnort: Klbg
Kontaktdaten:

Beitrag von Alekto » Fr Feb 20, 2009 12:39 pm

ich finds auch sehr leiwand!
habs sogar schon mal in ner diss glesen (LaTex) ;)
werd dem typen vielleicht sogar mal ein bier spendiern :)
I like maxims that don't encourage behaviour modification.
(Calvin)

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3711
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Open source beer

Beitrag von mastastefant » Sa Jun 13, 2009 12:49 am

Es gibt auch Open Source Beer.

War früher "Vores Øl", Webseite gibts leider nur mehr im Archiv ..
http://web.archive.org/web/200612240443 ... resoel.dk/

Der aktuelle Fork ist Free Beer, leider keine so hübsche Webseite und kein so hübsches Logo, aber dafür ein ausgereifteres Rezept unter Creative Commons Lizenz
http://www.freebeer.org/blog/

Anscheinend gibts auch eine Brauerei die das herstellen will, aber bei diesen komischen überladenen und unübersichtlichen Blog-Seiten is es irgendwie immer zach nen Überblick zu bekommen ..
http://www.opensourcebeerproject.com/

Das ganze geht zurück auf ne Aussage von Richard Stallman, dem Gründer von der ganzen Free Software Schiene, oder vielmehr -Bewegung:
"Free software" is a matter of liberty, not price. To understand the concept, you should think of "free" as in "free speech", not as in "free beer"

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wenn man Stallman gegenüber von Open Source spricht, macht man sich sehr unbeliebt :) 'Open Source' und 'Free Software' sind zwei eher verfeindete Lager.. Ursprünglich hat Stallman Free Software gegründet, um den Quellcode offen zugänglich zu machen, allerdings als recht ideologische Bewegung, zwecks Umdenken wie die Leute zu Intellectual Property und Copyright und Closed Source denken. Da das Wort 'free' missverständlich ist, (weils hier nix mit 'gratis' zu tun hat, sondern mit 'offen/verfügbar/einsehbar'), und v.a. Ideologien Firmen immer schwer zu verkaufen sind, wenn so was in Lizenzen drin steht, hat sich quasi als Gegenbewegung 'Open Source' gebildet, die den Ideologischen Hintergrund über Bord geworfen haben und auch weniger restriktive Lizenzen als die GPL zulassen (bei der GPL muss praktisch alles was damit in berührung kommt auch unter der GPL zur vergügung gestellt werden, dh. wenn man eine GPL-bibliothek verwendet, muss das Programm auch unter die GPL gestellt werden, was Manager natürlich sehr schmerzt). Die GPL ist die Haupt-Lizenz von Free Software, ist aber nur für Source Code geeignet. Die Creative Commons Lizenzen sind der (gelungene) Versuch, einheitliche und generische Open Source Lizenzen in verschiedenen Abstufungen (von sehr BSD/Beerware-Like lizenzen bis zu sehr rigiden GPL like Lizenzen), und die auch für Nicht-Software Intellectual Property auszuweiten, also auch für Musik, Literatur, oder eben Rezepte.
Da die laxeren Versionen von diesen Lizenzen das Copyleft aber etwas untergraben, da es da durchaus möglich ist, z.b. BSD/MIT/Beer-licensed Code in closed-source programme einzubinden, solang z.B. Copyright-Text drin bleibt, und die Free-Software Fritzen eine grundsätzliche Abneigung gegen Closed-Source haben, ist der Begriff Open-Source im Free-Software Lager ungefähr so wie wenn man einen Grünen als BZÖ-Mitglied bezeichnet :) Dem Rest der Welt ists eher wurscht (zumindest solang es keine Konflikte von verschiedenen Lizenzen in einem Projekt gibt, was grad bei so rigiden wie der GPL schnell passieren kann und mit ein Hauptgrund ist warum die Leut von der GPL nicht immer übermäßig begeistert sind, und eine Vereinheitlichung durch Creative Commons so wichtig ist).

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3711
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Sa Jun 13, 2009 12:57 am

Ach ja, beim CCC Congress 2008 hat die Piratenpartei entsprechend den Lizenzbedingungen den dort anwesenden Programmierern des unter der Beer-license stehenden OpenTracker (ein BitTorrent Tracker) ein 50l-Fass Bier geschenkt.. :homer: :)

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5745
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Beerware

Beitrag von florianklachl » So Apr 04, 2021 12:20 am

Naechstes Jahr kommt ein Bierbrau-Simulator auf den Markt, der fuer Bierbrau-Anfaenger wie -Profis fuer Kurzweil am PC sorgen soll:
https://www.krone.at/2380750
krone hat geschrieben:Das Spiel richtet sich [..] sowohl an absolute Bierbrau-Anfänger, „die ein Aräometer nicht einmal erkennen würden, wenn es in ihrem Topf mit Stammwürze stünde“, bis hin zu erfahrenen Bierliebhabern, die ihre Traumbrauerei bauen wollen.
Nach dem Bussimulator (den es btw. seit heuer in einer aufgemotzten Version gibt) waer das wieder einmal ein Simulationsprogramm, das mich auch naeher interessieren wuerde. :thumbsu:

Edit: Aufgrund juengster Ereignisse gibt es jetzt auch einen Suez-Kanal Training Simulator: :)
Preview: https://preview.redd.it/b0a9i8ow68q61.g ... 5ace2f6e72
Link zum Spiel: https://mythicalcity.itch.io/suezcanal

Antworten