Corona

Wissenschaftliche Themen werden hier behandelt. Ziel ist die Gründung der OISS.
Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5565
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Corona

Beitrag von florianklachl » Do Mär 05, 2020 1:19 am

Nuechterne Zusammenfassung zum derzeitigen Wissensstand bzgl. Coronavirus:

https://www.diepresse.com/5775553/coron ... e?from=rss

Der Gesundheitsminister sagt, die Regierung muesse moeglichst ehrlich die Bevoelkerung zu Gefahren und Risiken informieren, gleichzeitig beschwichtigt er aber, 80% der Erkrankten wuerden eh wieder von alleine ganz gesund, ohne schwer zu erkranken. Mit der Argumentation koennte man auch eine Einstellung aller Bemuehungen fuer mehr Verkehrssicherheit einfordern, denn es ueberleben jedes Jahr ohnehin bereits 99.994% aller Verkehrsteilnehmer in Oesterreich im Straszenverkehr.

Meiner Meinung nach waere angebracht, bezueglich des Risikos ein wenig zu differenzieren:
  • Die schlechte Nachricht ist, dass die neue Krankheit den neuesten Sterberisikoabschaetzungen der WHO zufolge (3.4%, allerdings ohne Beruecksichtigung der nicht bekannten Infektionsfaelle), was das Durchschnittsrisiko betrifft, tatsaechlich mit der Spanischen Grippe vergleichbar sein koennte (~2-3%)!
  • Die zweite schlechte Nachricht ist, dass der Kampf gegen die Eindaemmung des Virus in Europa tatsaechlich schon verloren sein duerfte. Wenn Eindaemmung noch moeglich ist, muesste die ermittelte Sterberate nahe dem erwarteten Wert von ~2-3% liegen, leider ist sie aber speziell in Italien deutlich hoeher. Dass bedeutet, dass bereits hunderte oder gar tausende Corona-Erkrankte undiagnostiziert herumlaufen und dabei die Krankheit schnell weiterverbreiten. Fuer eine Eindaemmung waeren vermutl. drakonische Kontroll- und Isolationsmasznahmen wie in China notwendig, diese sind aber bei uns hoechstwahrscheinlich nicht durchsetzbar, da scheitert sogar die einfache Registrierung von Fernzugreisenden am Datenschutz. Darum hofft man, mit den derzeitigen Masznahmen die Virusausbreitung zumindest verlangsamen zu koennen, damit die Krankenhaeuser nicht ueberlastet sind.
  • Die wirklich gute Nachricht ist, dass das Virus fuer Kinder ausgesprochen harmlos zu sein scheint, angeblich ist weltweit noch kein Kind an Corona gestorben. Fuer ein grippe-aehnliches Virus ist das sehr untypisch, dafuer umso erfreulicher.
  • Fuer unter 50-Jaehrige kann das Virus zwar unter Umstaenden toedlich sein, das Risiko ist aber in Absolutwerten fast so gering wie bei einer "gewoehnlichen" Grippe.
  • Ganz anders dagegen die Situation bei >50 Jaehrigen, da steigt das Risiko exponentiell mit dem Alter. Wie auch im Artikel erwaehnt, ist fuer einen 80-Jaehrigen das Sterberisiko mit 15% enorm und bereits doppelt so hoch wie fuer einen 70-Jaehrigen. Fraglich ist, ob in der Abschaetzung des Sterberisikos toedliche Folgen von Sekundaererkrankungen durch Schwaechung des Koerpers wegen der Corona-Erkrankung eingerechnet sind.
  • Speziell fuer aeltere Leute waere daher Selbstisolation zuhause zumindest fuer die naechste Zeit, solange nicht klar ist, wie sich die Coronagrippewelle weiter entwickelt, eine sinnvolle Masznahme.

Benutzeravatar
Bergsalz
Beiträge: 1767
Registriert: So Jan 09, 2005 5:08 pm
Wohnort: St. Andrä-Wördern

Re: Corona

Beitrag von Bergsalz » Do Mär 05, 2020 1:56 pm

Zurückblickend auf die Pandemien der letzten Jahre/Jahrzehnte (wie die genannte Schweine- oder auch die Vogelgrippe, oder Ebola) beeindruckt mich das Covid-19 derzeit nicht besonders. Wobei ich ja sicherlich mit meinem Beruf zu einer Risikogruppe gehöre.

Die gewöhnliche Grippe und Lungenentzündungen fordern seit Jahrzehnten des x-fache an Todesfällen als es - bisher! noch! mal schauen! - das Coronavirus tut. Das wird halt irgendwie nicht tagtäglich kommuniziert, sondern hingenommen.

Was ich aber schon glaube: all diese es-war-dann-schlussendlich-doch-wurscht-Pandemien der näheren Vergangenheit und Gegenwart sind halt mehr oder weniger knapp daneben - irgendwann wird's aber ein Volltreffer werden.
Das "Ende der Menschheit" sehe ich viel weniger durch einen Asteroideneinschlag oder einen Atomkrieg kommen als durch eine globale Seuche, begründet vor allem in der Weltbevölkerungsgröße, der globalen Mobilität und der Antibiotikaübertreibung.
"Hey hey hey!" That's what I say.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von mastastefant » Mo Mär 09, 2020 12:01 am

Das Hauptproblem ist wohl einfach dass sich das Coronavirus recht schnell ausbreitet da es noch keine Impfungen/Immunität gibt. Das mag zwar an sich nicht so viel schlimmer als Grippe sein, aber es hat großes Potential das Gesundheitssystem zu überlasten, besonders wenn es gemeinsam mit der normalen Grippe auftritt.

Als Auswirkung könnte man zumindest hoffen dass etwas ein Umdenken einsetzt, wieder etwas weg von dem hochoptimierten Prozessen, wo alles an nur einer Stelle produziert und nur on-demand geliefert wird, und wo ganze Infrastrukturbereiche sofort wegkrachen wenn irgendwo ein Problem in der Supplychain ist. Dass nach nur wenigen Wochen Operationen abgesagt werden und Krankenhäuser Isolationspatienten nicht mehr versorgen können weil die Schutzausrüstung alle ist, kann ja wohl nicht sein.

Ich frage mich ob jetzt durch den ganzen Schutzmasken- und Hände-desinfizieren Wahn jetzt eigentlich auch andere Krankheiten derzeit ausgebremst werden, oder ob wir jetzt erst recht desinfektionsmittelresistente Bakterien und Viren ranzüchten.

Die Frage die man sich jetzt auch stellen könnte:
Wenn man für diesen verhältnismäßig "harmlosen" Virus da so dermaßen ein Fass aufmachen kann mit Länder absperren, Flüge absagen, Krankenhäuser hinbauen, .... - warum geht das nicht auch mit der Klimakatastrophe, die ja wesentlich heftigere Auswirkungen hat?

Was man daran wohl sieht:
- Die Entscheidungsträger sind praktisch alle in einer Altersgruppe die das Coronavirus schon, die Klimakatastrophe nicht mehr trifft.
- Zeiträume größer wenigen Tagen und Wochen sind für Menschen wesentlich weniger 'wahrnehmbar'. Corona ist jetzt und vielleicht noch nächstes Monat (und dann im Herbst wieder wenn wir es alle vergessen haben ist es dann voraussichtlich so richtig ordentlich nochmal da). Die 2° Erwärmung über zig Jahre - ewig hin, kein Problem..

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5565
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von florianklachl » Mo Mär 09, 2020 11:14 pm

Auch wenn manche Leute wie etwa der Chef der Industriellenvereinigung Gleichlautendes von sich geben, sollte man die Corona nicht auf die leichte Schulter nehmen, und die wenigen ernsthaften Versuche, hierzulande deren Ausbreitung einzudaemmen, nicht gleich als Hysterie abtun.

-> Josef Penninger zur Corona:
https://wien.orf.at/stories/3038270/
Penninger hat geschrieben:Wir sollten dieses Virus nicht unterschätzen, weil die Tödlichkeit, die die Weltgesundheitsorganisation in der vergangenen Woche bekannt gegeben hat, dreißig Mal höher ist als beim ‚normalen‘ Grippevirus.
Fuer aeltere Menschen ist das Virus damit sogar weit ueber hundert Mal gefaehrlicher, weil sich das Risiko in der Altersverteilung fast zur Gaenze auf > ~ 70 konzentriert. Dabei kann schon die gewoehnliche Grippe fuer Aeltere sehr gefaehrlich werden, selbst dann, wenn man dagegen geimpft ist, bei Corona gibt es aber wohlgemerkt gar keine Impfung!

Schad, dass Frau Rendi-Wagner nicht mehr als Gesundheitsministerin im Amt ist, dafuer waer sie naemlich um Welten besser geeignet als der ohnehin burnout-gefaehrdete Volksschullehrer von den Gruenen, den wir jetzt haben. Die Forderungen von Rendi-Wagner, Groszveranstaltungen abzusagen, Unis zu schlieszen, dagegen Schulen offen zu halten, sind maszvoll und wohldurchdacht:
orf hat geschrieben:SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat sich heute für die Absage von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern und Teilnehmerinnen ausgesprochen, um die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich einzudämmen. „Das wäre notwendig und sinnvoll“, meinte Rendi-Wagner gegenüber der Tageszeitung „Österreich“. Auch Familienfeste und größere Menschenansammlungen solle man meiden.

Darüber hinaus trat Rendi-Wagner dafür ein, Lehrveranstaltungen an Universitäten abzusagen, „wo sehr viele Studenten auf engem Raum stundenlang in Hörsälen sitzen. Auch da braucht es drastischere Maßnahmen.“ Schulen und Kindergärten sollten hingegen vorerst nicht komplett geschlossen werden.

„Wenn man alle Schulen und Kindergärten schließt, müssen die Kinder zu Hause betreut werden. Da müssen oftmals Großeltern einspringen, also genau jene Personen, die besonders vom Virus betroffen sind. Und dann könnten diese Kinder ihre Großeltern anstecken. Das darf nicht passieren“, sagte sie.
Wozu braucht man wirklich die Unis offen zu halten, nur weil manch einer glaubt, dass Panik aufkommt, wenn man sie eine Zeit lang zusperrt? In den Sommerferien sind sie jedes Jahr ganze drei Monate durchgehend geschlossen, und niemand regt sich deswegen auf. Auszerdem gibt es eh inzwischen schon an fast allen Unis die Moeglichkeit, Lehrveranstaltungen ueber Videoschaltung abzuhalten.

Verwunderlich an der Informationskampagne der Regierung zu Corona ist, warum immer nur auf haeufiges Haendewaschen, "Wegschauen" beim Husten und Abstandhalten aufmerksam gemacht wird, aber nicht auf folgende einfache Masznahmen, um die koerpereigene Immunabwehr zu staerken, was bezgl. Ansteckungsgefahr auch keine ganz unwesentliche Rolle spielt: :thumbsu:
  • Rechtzeitig schlafen gehen und auch unter der Woche ausschlafen! Wer sich am Abend nicht beherrschen kann, die Finger vom Smartphone zu lassen, koennte mit Apps a la FocusMe versuchen, zu verhindern, durch Lesen aller Facebook, Orf und Whatsup Junk-Nachrichten um seinen wohlverdienten Schlaf zu kommen.
  • Zu Mittag bei Bedarf ungeniert eine Runde napfitzen (= powernappen). Buerotuer zusperren nicht vergessen!
  • Viel Obst und Gemuese essen, eine Vitaminbrausetablette zwischendurch kann auch nicht schaden. Leberkaese- und Kaesleberkaesekonsum voruebergehend einschraenken (jetzt ist sowieso Fastenzeit).
  • Viel und regelmaeszig trinken, damit die Schleimhaeute nicht eintrocknen!
  • Gerade im Winter fest stoszlueften.
  • Morgen- oder Abendspaziergang einlegen oder sonst ein bissl Bewegung machen.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5565
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von florianklachl » Do Mär 12, 2020 12:50 am

Sehr gut aufbereitete statistische Hintergrundinformationen zur Ausbreitung des Coronavirus:
https://medium.com/@tomaspueyo/coronavi ... d3d9cd99ca

Im Artikel wird u.a. erklaert, warum Frau Rendi-Wagner, indem sie Druck auf die Regierung ausgeuebt hat, raschestmoeglich verschaerfte Masznahmen zur Verringerung der Ansteckungswahrscheinlichkeit zu ergreifen, hunderten Menschen in Oesterreich das Leben gerettet hat.
medium.com hat geschrieben:Washington State is the US’s Wuhan.The number of cases there is growing exponentially.
..
With the number of cases in countries like the US, Spain, France, Iran, Germany, Japan or Switzerland, Wuhan was already in lockdown.
..
Countries that act fast reduce the number of deaths at least by 10x.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5565
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von florianklachl » Sa Mär 14, 2020 1:13 pm

Laut :OATZ: Geheimdienst ist das Virus schon definitiv in Gugging (|STA) und Ki3rling (VS) unterwegs.
Hamsterkaeufe daher besser auf spaeter verschieben, wenn man gerade jetzt, wo alle die Geschaefte stuermen, unterwegs ist, ist die Wahrscheinlichkeit schon recht hoch, sich gerade dabei das Virus einzuhandeln. Jetzt ist auch der unguenstigste Zeitpunkt, sich anzustecken, weil man dann gerade zu der Zeit erkrankt, in der die Krankenhaeuser voraussichtlich die Kapazitaetsgrenze erreicht haben werden. Da landet man dann im Groszlazarett auf der Messe Wien: https://wien.orf.at/stories/3038930/

Benutzeravatar
Osterhasi
Schnapsnase
Beiträge: 2189
Registriert: Mi Jan 11, 2006 1:00 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Corona

Beitrag von Osterhasi » Sa Mär 14, 2020 2:57 pm

Sind deine Quellen denn vertrauenswürdig?

Benutzeravatar
Schatzibutzi
Antialkoholiker
Beiträge: 42
Registriert: Fr Okt 01, 2010 5:36 pm

Re: Corona

Beitrag von Schatzibutzi » Sa Mär 14, 2020 10:46 pm

VS Ki3rling nicht (dass hat er missverstanden), aber IST.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11370
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Corona

Beitrag von Brett » So Mär 15, 2020 6:10 am

Haha, danke, Schatzibutzi!
Jetzt darf man gespannt sein, welche schriftliche Ich-hab-dennoch-recht-Stellungnahme vom Klachl folgen wird. :)

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5565
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von florianklachl » Di Mär 17, 2020 12:29 am

Geheimdienstberichte sind grundsaetzlich immer mit Vorsicht zu genieszen. :)

Wie Schatzibutzi bereits berichtigt hat, ist das Virus in der Tat nicht definitiv in der VS Ki3rling unterwegs, es besteht blosz eine persoenliche Bekanntschaft zwischen den IST-Faellen und einer Familie mit einem VS-Kind, wobei es aber nicht in der letzten Zeit zu einem Treffen mit der Familie gekommen sein soll.

Prinzipiell kann man aber schon mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass das Virus in Ki3rling bereits praesent ist, nachdem die Dunkelziffer betraechtlich ist und der Bezirk Tulln neben Korneuburg zum zweit- bis drittgroeszten Corona-Hotspot in Niederoesterreich geworden ist. Kl0sterneuburg hat sicher keinen geringen Anteil an der gesamtbezirkstullner Anzahl an bestaetigten Corona-Faellen, da hier (im Gegensatz zu Tulln selbst) viele Promis und VIPs aus Kunst und Wirtschaft ansaessig sind, die aufgrund ihrer intensiven Reise- und Networkingtaetigkeit das Corona leicht einschleppen und weiterverbreiten (cf. Tom Hanks in Australien).

Eine Ich-hab-doch-recht-Stellungnahme moechte ich bei der Gelegenheit gerne in Bezug auf den auszerordentlichen Zivildienst abgeben :) : Vor ca. 20 Jahren haben sich einige hier im Forum lustig darueber gemacht und gemeint, einen solchen gaebe es gar nicht und ich haette das nur erfunden als dumme Rechtfertigung, zwei Zivildieneruniformen zuhause vorraetig zu halten. Der Gegenbeweis wurde nun aber von der Regierung erbracht. :flag: Ich bezweifle nur, dass ich aufgrund meines Alters noch fuer den auszerordentlichen Zividienst einberufen werde. Vielleicht ist das auch besser so, da mir die Ziviuniformen wegen der zwischenzeitig dazugekommenen Jahresringe an meinem Bauch gar nicht mehr passen wuerden. :(

Antworten