Praes.-Wahlen USA 16

Politische Diskussionen finden hier statt.

Wer wird 2017 ins weiße Haus einziehen?

Umfrage endete am Mo Nov 07, 2016 4:15 pm

Hillary Clinton
4
44%
Bernie Sanders
2
22%
Jeb Bush
1
11%
Donald Trump
2
22%
Ted Cruz
0
Keine Stimmen
Chris Christie
0
Keine Stimmen
Mike Huckabee
0
Keine Stimmen
Rand Paul
0
Keine Stimmen
Rick Perry
0
Keine Stimmen
Marco Rubio
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 9

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von mastastefant » Sa Apr 20, 2019 12:38 am

Mullers Report ist da...

Die erste Ansage von Barr war ja mal, nichts zu sehen, nichts gefunden .. Steven Colbert streicht dann mal Collusion von Trumps Naughty Liste :D
https://www.youtube.com/watch?v=Y_7wPf9geSM&t=14m

.. nur so für etwas Perspektive :D

Stellt sich (natürlich) raus, Barr hat geradeaus gelogen:
- Er hat überhaupt keine Befugnis da irgendwas zusammenzufassen oder zurückzuhalten
- Seine Zusammenfassung ist quatsch
- Er versucht da irgendwas hinzuspinnen, die Freigabe vom Report genau ins Osterwochenende zu legen
- Ist bei weitem nicht das erste mal das er das macht, die Strategie hat er schon bei Bush Senior gefahren ...
https://www.youtube.com/watch?v=Tpopr1qkk0M

Was da tatsächlich alles so im Report drin steht, ist alles andere als uninteressant:
- Muller schreibt explizit es gibt keinen Grund Trump nicht von Obstruction freizusprechen - nur er kann ihn nicht anklagen weil er Präsident ist
- Trump hat explizit und mehrfach versucht, die Justiz zu behindern - er hat sich nur so dermaßen ungeschickt angestellt und die Leute sind lieber abgesprungen als mitzumachen, drum hats nicht hingehauen
- Der große Masterplan der Russen war die US Politik zu destabilisieren - und Trump ist dann gerade recht aufgetaucht und war das ideale Werkzeug ("Russia is probably not trying to make America great again." :D )
- Sarah Sanders hat zugegeben vor Kamera gelogen zu haben als sie gesagt hat sie hat mit mehreren FBI Agenten geredet (keine Überraschung, aber immerhin jetzt schwarz auf weiß..)
https://www.youtube.com/watch?v=-rN1HkPSwVw
- Muller hat nicht Barr sondern explizit Congress beauftragt eine Entscheidung bezüglich Obstruction zu treffen
- Als Muller eingesetzt wurde, hat Trump selbst gesagt "This is the end of my presidency, I'm fucked.'
- Trump hat angeordnet Akten zu vernichten und fälschen damit nicht aufscheint dass er Anweisungen gegeben hat die er selbst als illegal angesehen hat.
- Trump hat über Flynn und Peter Smith explizit versucht, an die russischen Emails ranzukommen - Smith hat sich dann umgebracht als das rauskam
- Manafort hat russen-freundliche Leute in Ländern eingesetzt wo russische Oligarchen Geschäfte gemacht haben, und hat dann Campaindaten an die Russen weitergegeben
- und und und ...
https://www.youtube.com/watch?v=sQHdbpzwnaQ

Barr spielt sich jetzt als Trump's Anwalt auf und behauptet, Trump hat ja nur so gehandelt weil er so unter Stress war, und das war so eine außergewöhnliche Situation.. Als ob das bei Bill Clinton irgendwie anders gewesen wär, und der wurde wegen wesentlich weniger impeached.

Irgendwie macht das auch viel mehr Sinn, dass die Russen Trump einfach als Werkzeug ins Amt geholfen haben, und er mit seinem Chaotenhaufen gar nicht der Grund war warum er gewonnen hat.. Ich vermute aber dass selbst die Russen dann aber nicht erwartet haben wie dämlich Trump sich dann tatsächlich anstellt. Putin muss die beste Zeit seines Lebens haben derzeit, der kommt aus dem Grinsen gar nicht mehr raus ;)

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von mastastefant » Sa Apr 20, 2019 1:09 am

Die Abstürze der beiden Boeing 737 MAX gehen übrigens auch zumindest teilweise auf Trump persönlich..

Mal abgesehen von dem riesen Clusterfuck von Boeing weil sie unbedingt schnell Airbus was gegenüberstellen wollten, und versucht haben per Software den Flieger so wie den alten 737 neo sich verhalten zu lassen nur damit man die Piloten nicht nachausbilden muss, und dabei aber die Sensoren nicht redundant verkabelt haben sondern fundamentalen Pfusch beim Redundanzsystem gebaut haben, und dann auch noch die Auswirkung vom Trimmsystem unterschätzt haben, und der Abschaltknopf nicht richtig funktionert hat, und sie obendrein ein sicherheitsrelevantes Warnsystem nur gegen Aufpreis als Extra verkauft haben, und sie dann Feldreporte unter den Tisch gekehrt haben und keine Warnung rausgegeben haben - mal abgesehen davon, hat Boeing das MCAS System auch als low-impact eingestuft, und - dank Budgetkürzungen von Trump bei der FAA, hat die FAA beschlossen für low-impact Systeme die Hersteller selbst die Zertifizierung machen zu lassen um Kosten und Personal zu sparen, worauf Boeing dann Probleme mit dem System beim Test einfach ignoriert hat. Und als dann Boeing nach dem ersten Absturz einen Bugfix gemacht hat, konnten sie ihn nur dann nicht zertifizieren lassen, weil Trump in der Zwischenzeit das Government und somit auch die FAA 1 Monat lang in Shutdown geschalten hat - und in der Zwischenzeit ist dann der zweite Flieger runtergekommen ..
Dass Trump keinen neuen Chef der FAA eingesetzt hat nachdem der Kongress abgeleht hat dass er seinen Privatpiloten als Chef einsetzt, und der Boeing Chef Trump dem Wahlkampf mitfinanziert hat, und Trump persönlich gesagt hat sie haben das alles im Griff, worauf die USA als einziges Land dem Flieger weiterfliegen lassen hat, macht das alles auch nicht besser.

Dass da jetzt eine offizielle Untersuchung läuft hat sich Boeing selbst eingebrockt.. aber dass Trump trotz Protesten letztlich die FAA so lange vollkommen sinnlos zugesperrt lassen hat wegen seiner persönlichen Wahlwerbung, das alleine fällt schon unter mehr als nur Fahrlässigkeit, wo Normalsterbliche bereits eingesperrt werden.

Und dann noch als i-Tüpfelchen, die Tweets von Trump, zuerst "Die ganzen MIT-Software-Nerds sind schuld dass die Flieger abstürzen, sie sollen wieder einfachere Flieger bauen wie bei den Wright-Brothers.." und dann nachher "Großes Image problem für Boeing. Ich würde ja einfach dem Flieger ein paar neue Features geben und dann mit einem neuen Namen rebranden - aber was weiß ich schon von Branding .." - das ist so ein Haufen Dummheit und Ironie auf einmal, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll - da hilft nur mehr einfach mitten ins Gesicht schlagen und weggehen.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5561
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von florianklachl » Sa Apr 20, 2019 3:51 am

mastastefant hat geschrieben:dabei aber die Sensoren nicht redundant verkabelt haben sondern fundamentalen Pfusch beim Redundanzsystem gebaut haben
Das ist wohl der Kardinalfehler gewesen. Dass die Redundanz fuer diesen Sensor nur gegen Aufpreis verkauft worden ist, ist echt eine Sauerei von Boeing. Und dass sie mit ihrem Lobbyieren damit durchgekommen sind, fuer die amerikanische Flugaufsicht die Tests selbst durchzufuehren. Den Hinweis auf Einsparungen halt ich da eher fuer Ausredeversuche von Seiten der FAA. Wenn nicht genug Geld da gewesen ist, haette die Zulassung eben einfach langsamer erfolgen muessen. Besonders hinsichtlich des letzten Kommentars des amerikanischen Praesidenten bezgl. 737 MAX ("die gehoeren einfach umbenannt, aber was zur Hoelle weisz ich schon darueber... ") frag ich mich, ob das Boeing-Management sich nicht eher wuenschen taete, er wuerde Versuche, fuer Boeing zu intervenieren, unterlassen.

Eigenartig ist auch, dass das Grounding der MAX nicht schon nach dem ersten Absturz stattgefunden hat, da ja schon da bereits klar war, dass das MCAS verbessert werden muss. Ohne Bugfix haette kein MAX Flieger mehr fliegen gelassen werden duerfen. Angeblich haben, sofern ich mir das richtig gemerkt habe, die aethiopischen Piloten auch keinen Fehler gemacht, der Flieger waere wegen der hohen Geschwindigkeit nach MCAS-Abschaltung manuell gar nicht mehr steuerbar gewesen.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von mastastefant » Sa Mai 18, 2019 4:49 pm

Ein Arbeitskollege meinte, es würde auch helfen wenn boeing einen Ausschaltknopf einbauen würde der auch funktioniert.. wenn man das MCAS ausschaltet, schaltet es sich nämlich selbst wieder ein...

Das mit dem nicht grounden bzw selbst zertifizieren überrascht mich gar nicht.. das wäre finanziell und vom Image ziemlich schmerzhaft, einen ganzen Fliegertyp am Boden zu lassen, vor allem wenn der ein Verkaufsschlager ist und ihn viele Linien einsetzen.
Dass man die Piloten nicht neu zertifizieren lassen will War ja überhaupt erst der Grund für dieses ganze MCAS .

In Automotive ist es ohnehin auch erlaubt, bei kleinen Änderungen bis zu 4mal Delta-reviews zu machen, die darf man auch in House machen, bevor wieder alles ganz neu zertifiziert werden ..

Diese zertifizierungen sind aber auch nur ein formaler Schritt.. inhaltlich schaut sich das glaub ich keiner an. Und nur weil zb TÜV Süd das abstempelt, heisse das noch lange nicht dass TÜV Nord das auch akzeptiert .. ;)

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von mastastefant » Do Jan 23, 2020 9:35 pm

Interview von Rachel Maddow mit Lev Parnas:
https://www.youtube.com/watch?v=DVnZVuhOycs
https://www.youtube.com/watch?v=Xj-4V5ui8H4

Wow.. einfach nur Wow. Sollte man sich ansehen.

Gibt ziemlich tiefen Einblick in wie das alles abgelaufen ist. Lässt nicht viel Spielraum für Fantasie.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von mastastefant » Fr Feb 14, 2020 6:53 pm

Rachel Maddow über Masha Gessen, die aus russischer Sicht einen Leitfaden beschreibt wie ein Staat autoritar wird:
https://youtu.be/qY72yTHIiII

Wie:
- Institutions will not protect you, if you do not protect them
- Don't assume they do not mean it literally.
- The change is welcomed by the people

Amen.

Fur mich ist die USA schon bereits eine Bananenrepublik. Das kommt nicht erst vielleicht, der Schritt ist schon lange her, spätestens seit Muller.

Ich sage, Trump wird gewinnen. Und er wird noch einen dritten Term machen, wenn er nicht vorher an einem Wutanfall stirbt.
Er hat jetzt noch bis November Zeit alles zu riggen um zu gewinnen. Und er weiß jetzt dass jedes Mittel durchgeht.

Es wird auf eine Wahl zwischen altem System, mehrere chaotische Kandidaten die sich gegenseitig beschießen, die irgendwie ewig diskutieren und schwer einen Konsens finden, und neuem System, ein starker Mann der ansagt wo es lang geht, hinauslaufen.
Und die Leute haben jetzt mehr denn je wo Änderungen nötig sind keine Lust auf Diskussionen.
Alles OK solange man sich einredet, Trump meint das ja alles nicht wortwörtlich.

Wenn Trump sagt, er könnte wenn auf der Strasse erschießen und ihm passiert nichts, dann meint er das wortwörtlich. Und jetzt hat er auch Recht damit.

Wenn dann hat wohl nur Bernie Sanders eine Chance. Der Kandidat muss nicht nur die Mehrheit haben, sondern auch genug um gegen alle Nachteile die die republikaner einbauen werden anzukommen.
Aber der wird wohl wieder als zu linksextrem abgesägt werden vermute ich. Einigkeit ist einfach keine Eigenschaft der Linken, zum Vorteil und Nachteil.

Aber glaubt irgendwer wirklich dass Trump freiwillig geht oder die Republikaner das akzeptieren werden wenn die Demokraten gewinnen würden?

"Was sollen sie schon machen dann? Einfach kein Zeugen zulassen?" Ja. Einfach den Prozess ignorieren. Dann geht alles.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von mastastefant » Sa Feb 15, 2020 1:49 pm

Geht schon los .. für eine ordentliche Diktatur braucht's erst mal Prunkgebäude.
https://orf.at/stories/3153989/
Säulen für alle!

"Schlecht ist, dass das bisherige Bauen des Präsidenten kaum dazu angetan ist, ihm ein Wissen um baukulturelle Qualität zu unterstellen.“
:D

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14614
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von Grent » Mo Feb 17, 2020 8:02 pm

Trump ist dement. Ich bin nicht sicher, ob er an den Debatten teilnehmen wird. Daher tippe ich auf einen demokratischen Präsidenten 2021.
Religion is like a penis.

RocketLeague:
RLStats | ballchasing.com | calculated.gg
:flag:

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von mastastefant » Mi Mär 11, 2020 5:54 pm

Die Demokraten werden Biden stellen, der zeigt auch schon Anzeichen von Demenz. Biden wird immer damit angeben was sie unter Obama gemacht haben, und Trump wird Obama für alles die Schuld geben. Damit sind die Debatten dann von zwei dementen fast-80-jährigen, wo sich alles um Obama drehen wird.. Eine reine Altersheim-Show.

Kann aber sein dass Trump sich vor den Debatten verstecken wird mit irgendeiner Ausrede - oder er nutzt es als Publicitiy-Gelegenheit. Wenn er hingeht, wird er Biden wegblasen, weil Schlammschlachten sind seine Superpower, und Biden ist nicht mehr so auf der Höhe um da gegenhalten zu können.

Könnte nur sein dass irgendeiner von denen am Coronavirus vorher noch draufgeht. In der Altersklasse ist die Sterblichkeit immerhin bei über 10%, und die Ralleys und Händeschütteln werden die sich nicht nehmen lassen..

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3616
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Praes.-Wahlen USA 16

Beitrag von mastastefant » Mi Mär 11, 2020 5:55 pm

Ich tippe drauf das Trump gewinnt, außer der Coronavirus wird ihm vorher seine Base wegtöten ..

Antworten