ebooks

Soft- und Hardware-bezogene Diskussion.
Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11176
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Mi Jun 11, 2014 4:18 pm

Beschreibung diverser uns vertrauter Ortschaften von anno 1835:

Weiß nicht, ob man da eingeloggt sein muss, ggfs. bitte sagen.

https://play.google.com/books/reader?id ... pg=GBS.PP6
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14383
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Mi Jun 11, 2014 11:52 pm

Wow!

Sehr faszinierend.
Hört sich z.T. wie ein Brettspiel an: Greifenstein hat 13 Ochsen und 32 Kühe. Hintersdorf hat 228 Schafe und eine Schule. :)
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11176
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Do Jun 12, 2014 7:09 am

Ich find's auch total faszinierend.

Am wichtigsten schien es wohl, bei jedem Ort festzuhalten, dass es weit und breit keine Poststation außer in Sieghartskirchen gab :)
Informationstechnisch auch interessant, wie sehr hervorgehoben wurde, von welchem Aussichtspunkt man von wo wohin gut sehen konnte.
Z.B. wurden dem aus Holz gebauten "Naturtempel" samt Galerie bei Hintersdorf, mit dem man bis zu den oberösterreichischen Gebirgen und ostwärts bis ins Marchfeld sehen konnte, mehrere Zeilen gewidmet.
Mit dem heutigen Wien dazwischen kann der Tag glaub ich gar nicht so klar sein, dass man irgendetwas vom Marchfeld sieht. :)

Die Wegzeiten ... gab ja noch nicht einmal irgendeine Bahn, zumeist schlechte Straßen und hauptsächlich Hohlwege irgendwo durch den Wald. Schätze, die Zeitangaben beziehen sich auf Pferdekutschen, wenn sie mir dafür auch etwas lang vorkommen.

Eingestreut finden sich auch ein paar total spannende Details, etwa, dass man beim Abriss eines Teils der Kirche von Tulbing einen Schiffs-Anlegering an einem Eckstein vorfand und somit eine alte Sage, wonach der Ort früher "hart an der Donau" gelegen sei und eine frühere Römersiedlung bei Hochwasser fortgespült geworden wäre von der aber noch ein alter Leichenhof mit römischen Inschriften abseits des Orts zeugte, bestätigt sah.

Interessant auch die Verwaltungsstrukturen an sich. Königstetten - etwas wo man heute blöd durchfährt und dank einer Bürgerinitiative schwimmen gehen kann - hatte damals 19 Orte ringsum verwaltet (Patronanz und "Conscriptionsherrschaft").

Ich kapier allerdings die Auswahl nicht ganz. Kloburg, Kritzendorf, Kierling, Weidling sind nicht beschrieben, Gugging aber schon.
War das zu der Zeit alles von Wien aus verwaltet, allein vom Stift Klosterneuburg oder etwa von einem anderen Herzog?
Oder aus sonst einem Grund nicht zum V.U.W.W. gezählet?
Schlimm, wie schlecht ich mich da auskenn, eigentlich. Ich les das einmal fertig, dann mach ich mich schlau drüber.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11176
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Do Jun 12, 2014 9:57 am

Die Idee mit dem Brettspiel find ich großartig, zumal die Angaben sehr vollständig wirken! Wäre genial, da ein geschichtstreues Handelsspiel anno 1835 oder so draus zu stricken. Man müsste ja auch noch deutlich mehr Material finden. Bzw. braucht es vielleicht als Kern ein knackiges Event - aus dem Grund könnte man evtl. auch noch zwei Jahrhunderte weiter zurück zur 2. Türkenbelagerung gehen.

Wenn es dich juckt, könnten wir das gerne einmal in einer Koproduktion angehen.
Allerdings muss vorher Steinbruch fertig sein ;) .

Ich möcht sowieso als nächstes ein Handelsspiel angehen und hab dazu auch schon Material besorgt.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14383
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Do Jun 12, 2014 12:34 pm

Sehr gern. Aber ich möcht zumindest Tennis, Demolition Derby oder ein anderes Spiel fertig machen. :) Also eh ähnliche Situation. :)
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11176
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Do Jun 12, 2014 5:26 pm

Da gibt's ja sonst noch allerhand, das meiste aber deutlich trockener zu lesen:

Gewerbs- und Handelsgesetzkunde aus der selben Zeit für das heutige NÖ:
https://play.google.com/books/reader?id ... g=GBS.PA78 (liest sich etwas trockener ;) )

Das entsprechende Landesgesetzbuch, Mitte 19. Jahrhunder:
https://play.google.com/books/reader?id ... pg=GBS.PP5

Waldbestand, alles säuberlich aufgeschlüsselt in Joch und Quadratklafter :)
https://play.google.com/books/reader?id ... g=GBS.PA30

Das da ist zwar deutlich älter, aber für ein Brettspiel als Vorlage ja wie gemacht (:eek :) : Wenn ich richtig verstehe steht da drin, welche Steuern man für welche Waren in Klosterneuburg im Jahr 1713 an den kaiserlichen Hof abliefern musste.
(Vectigal = lat. für Steuer; Mäuthl möglicherweise als Verniedlichung von Mauth = Maut?):
https://play.google.com/books/reader?id ... pg=GBS.PA6

Die Drohung ist super, irgendwie auch so schön ehrlich:
Hieerauff befehlen wir ernstlich euch allen und jeden / und wollen / daß ihr jederzeit von oben specificierten Waaren / Gattungen / Effecten / Victualien und Sachen / mit denen ihr in unserer Landsfürstl. Stadt Closter-Neuburg und denen nächst herumbligenden Orthen / als Kahlenberg / Weidling / Kierling / beede Kritzendorff und Höflein kommet / dann auch von dem allda zu Wasser oder Land anlegenden Weinen das in disem Vectigal außgesetzte kleine Mäuthel ohne Weiger- und Erwiderung reichet und bezahlet / und euch dardurch vor Schaden hütet; Unsern Einnehmern / oder Bestand-Inhabern und Gegenschreibern jetzt und künfftigen hiemit gleichfahls gnädig und ernstlich erbiettend / daß ihr die kleine Mauth von allen hierin begriffenen Waaren und Gattungen / Victualien / wie auch in Anzug bringend- und anlegenden Weinen/ nach dieser vorstehenden Satzung einnehmet/ und euer Ambt deroselben gemäß handelt / soan aber auch wider dise Ordnung bey Vermeydung Unserer Ungnad und unaußbleiblicher Straff keinen beschwäret. An deme beschicht Unser endlicher Will und Meinung. Geben in Unserer Stadt Wienn den dreyssigsten May / im sibenzehen hundert und dreyzehenden / Unserer Reiche deß Römischen im anderten / deren Hispanischen im zehenden / und deß Hungarisch-und Böheimbischen im dritten Jahr.
Das Spiel könnte zum Ziel haben, möglichst viel Steuerhinterziehung zu begehen und so zur Herrschaft des gesamten Tullnerfelds samt Jagdbesitz aufzusteigen. Eine klassische österreichische Karriere eben. :D

EDIT: Das Buch ist auch geil:
https://play.google.com/books/reader?id ... =GBS.PA375
Auf der Seite ab der 4. Zeile von unten beginnend wird über "Salbader" hergezogen, die in Konkurrenz zu geprüften Ärzten Branntwein mit Pfeffer an Fieberpatienten verabreichen, die daran auch einmal zugrunde gehen können. :D


Okay, summa summarum: Stoff gibt's ohne Ende. :)
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11176
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Mo Mär 14, 2016 3:17 pm

Publikation der Internationalen Energieagentur zum Thema Standby-Verbrauch zum Gratis-Download:

https://www.iea.org/publications/freepu ... Energy.pdf
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11176
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Mi Mär 23, 2016 12:59 pm

Bassgitarre für Trotteln!

Freier Herunterlad unter diesem Link:
http://audiohow.com/download/files/Bass ... ummies.pdf
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11176
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Do Sep 01, 2016 10:50 am

Brett hat geschrieben:Ich fänds lässig, wenn diverse [OATZ]-Diplomarbeiten bei den ebooks am Server zu finden wären.
Im Zusammenhang mit dem großen Spektrum der hier vertretenen Fachrichtungen sicher nicht uninteressant.
Kürzlich entsperrt worden: http://www.ub.tuwien.ac.at/dipl/2011/AC07810304.pdf
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Antworten