Windows 10

Soft- und Hardware-bezogene Diskussion.
Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3531
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Do Okt 22, 2015 7:46 pm

Supa ..

Dass sie da einen neuen Browser so mal eben aus Boden stampfen ist ja schon sehr beeindruckend.. bin gespannt wie sich der weiter entwickelt. Aber dass sie den mal eben so als Standardbrowser auf eine Ebene mit IE stellen, das fand ich schon sehr gewagt.
Ich hoff ja sie baun noch Support für Mousegestures und Side-Tabs ein. Vorher ist das für mich eh keine Alternative ;) Aber dann gäbs zumindest under Windows mal wieder nen gscheiten, und (hoffentlich) schlanken Browser. Vivaldi macht sich immer besser, ist eigentlich schon recht alltagstauglich bis auf gewisse Eigenheiten (So ganz weg ist der Bug mit der Enter-Taste in der URL immer noch nicht, wenn auch seltener geworden), aber im Hintergrund werkt halt erst wieder die Chrome Engine (dafür gehn auch Chrome-Apps mit Vivaldi, yea!).


Bez. Account:
Ich hab erst gestern meinem 0nkel wieder mal den Laptop reparieren dürfen: Benutzerprofil war/ist zerschossen, wie immer er das geschafft hat (Win7 Home), Login ging nicht mehr. Im Abgesicherten Modus kam ich zwar rein, aber in der Systemsteuerung konnte ich kein neues Profil anlegen (beim auf den Link klicken ist einfach nix passiert.. irgendein Service nicht gestartet?). Ich konnte dann aber zum Glück den Admin-Account, den es bei Win7 zumindest ja immer per Default gibt sichtbar schalten, mit 'net user Administrator /active:yes' auf der Kommandozeile (mit Admin-Rechten gestartet).. In den konnte ich dann nach dem Reboot rein und dort nen neuen Account anlegen.

Anscheinend funktionert das auch bei Win10, vielleicht ja auch am Surface.. Ist zwar nie eine gute Idee, den Admin Account zum Arbeiten zu verwenden (weil wenn man den zerschießt ists wirklich ziemlich vorbei), aber vielleicht kann man darüber dann neue User anlegen? Oder zumindest als Übergangslösung verwenden wenn sonst nix hilft.
http://www.howtogeek.com/howto/windows- ... ows-vista/

Meinem 0nkel hab ich jedenfalls vorgeschlagen, er soll mal das Win10 Update durchlaufen lassen wenn es sich meldet und dann installier ich ihm das Win10 frisch, nachdem der ganze Samsung-, McAffee-, Apple/iTunes- und sonstige Krempl der da vorinstalliert war bzw sich eingenistet hat den fetten Laptop langsamer gemacht hat als meinen >10 Jahre alten Asus-Laptop :) Da werd ich sicher nicht mit der Samsung-Rescue-Partition oder so was ein von vorn verkorstes Win7 'frisch' installieren.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3531
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Mo Nov 02, 2015 6:29 pm

Im November kommt das erste Feature-Update für Windows 10, namens Threshold:
http://www.howtogeek.com/232176/whats-n ... ll-update/

Nix aufregendes, hauptsächlich Feinschliff.. Anscheinend gibts auch Bugfixes für WLAN und Firewall, aber von besserer WLAN-Verwaltung oder Systemsteuerung steht da noch nix.. Aber immerhin: Mit dem Update akzeptiert Windows beim Installieren jetzt auch Win7/8 Keys, d.h. man kann jetzt doch auch direkt mit Neuinstallation von Win7 aktualisieren. Außerdem zeigt Windows dann auch endlich an, was für eine Art von Lizenz man mit dem Schlüssel hat.

Spannender wirds nächstes Jahr, mit den 'Redstone' Updates:
http://www.golem.de/news/windows-10-red ... 17239.html

Damit landet dann Continuity von den Smartphones auch am Desktop an, wenn auch in etwas anderer Form (klarerweise). Man kann dann Browser-Sessions und Skype-Telefonate aufs Handy übertragen, und dank Universal Apps und SDK kann man diese Continuity Features auch in eigene Apps integrieren.. Nice!
Damit nähert sich Windows wieder etwas mehr Mac an, und wenn man da wirklich so einfach Android-Apps auf Win rüberportieren kann, könnte diese Desktop-Smartphone-Integration ein echtes Killerfeature für Windows-Phones werden.. Android kann da nicht mithalten.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3531
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » So Jul 24, 2016 12:35 pm

Wer im übrigen noch gratis auf Windows 10 aktualisieren möchte und das noch nicht getan hat, sollte dies schnell tun, das Gratis-Update gibts nur mehr nächste Woche, ab dann kosten die Updates wieder wie gewohnt.

Ich bin im Übrigen sehr zufrieden mit Windows 10. Ich hab zwar sehr selten aber doch Bluescreen-Abstürze, aber mit Windows 7 hatte ich auch schon das Problem dass er gelegentlch eingefrohren ist, jetzt weiß ich wenigstens dank der Information am bluescreen warum (der Treiber für die PCI Soundkarte crashed, ist ein Known Bug in dem Uralt-Treiber, aber der Hersteller bringt keine neue Version heraus).
Und ja, Windows 10 hat mich tatsächlich schon mal dazu gezwungen, innerhalb 15min neu zu starten, ohne Option das abzubrechen, das gibt es leider immer noch. Aber fairerweise passiert das am Windows 7 Bürorechner noch viel viel öfter.
Und ja, wer weiß, vielleicht stellt Microsoft irgendwann (bald?) wirklich auf ein Abo-Modell um, bei dem man für Windows 10 zahlen muss. Aber auf Windows 7 zu bleiben schützt davor auch nicht, weil für Win10 gibts vielleicht ohne Abo keine Updates, aber für Win7 gibt es *fix* bald so oder so keine Updates mehr.
Und ja, für Softwareentwicklung ist ein Linux System einfach viel viel mächtiger und angenehmer, oft sogar notwendig.

Aber dafür funktioniert unter Windows mein Drucker. Und mein Scanner. Und meine 2. Grafikkarte. Und die Spiele. Und das Powermanagement. Und der Loginscreen. Und Wifi. Und der Desktop ist schnell. Und Netzwerklaufwerke funktionieren...
Und das alles einfach so. Out of the box.
Beim Linux Desktop kämpf ich mit all dem seit bald 16 Jahren. Und trotz all der Erfahrung und all den Kniffs die ich gelernt habe wird es sogar immer katastophaler statt besser, weil die Linux-Desktops unter dem Mantel der Einfachheit immer mehr automatisiert und überladen und gescripted werden wo es früher einfach eine 10-Zeilen Konfigurationsdatei gab. Die Javascript-Kiddies haben den Linux-Desktop fest in der Hand mittlerweile und es leider in eine instabile lahme Bloatware verwandelt.
Mit dem neuen F*CKING systemd Sch*ßk*ck schaff ichs unter Linux nicht mal mehr eine IP Addresse einer Netzwerkkarte statisch zuzuweisen!! Linux! ipconfig geht nicht mehr!! WTF?!? Und man kann die Logs und die Start-Scripte nicht mehr lesen und debuggen, ohne das System zu starten. Das ist etwa so eine Grundfunktionalität und so bescheuert wie wenn man einen Herd bauen würde bei dem man die Temperatur nicht leicht einstellen kann oder die Platten schnell abdrehn kann.. Oh warte, es gibt ja fast nur mehr solche Herde zu kaufen, mit Touchpads auf der heißen Kochplatte drauf.. :homer: :sau:

Und: Ja, Linux muss man nur zum Kernel aktualisieren neu starten (und selbst da gibt es Projekte das zu vermeiden).. Aber seit etwa 5-6 Jahren ist die Distribution aktualisieren bei Linux dafür komplett unmöglich geworden, wenn man Ubuntu oder sogar Debian auf ne neue Version aktualisieren will, installiert man am besten gleich alles neu, weil am Ende ist nach einem Update so viel kaputt dass man ewig Zeit verliert das alles wieder zum Laufen zu bringen und dann am Ende erst neu installiert, womit wir jetzt endlich bei Linux soweit sind, dass man jetzt spätestens alle 2 Jahre seinen Desktop komplett von vorn neu installieren und einrichten kann.

Während das Update von Windows 7 auf Windows 10 (von einem 7 (!) Jahre alten Betriebssystem!!) einfach funktioniert. Ohne dass man irgendwas klicken muss. Einfach einmal neu starten und ~20min später ist Windows 10 drauf. Und es funktioniert alles, Programme, Treiber, Menüeinträge, alles. Und das gratis. Und braucht nicht mal mehr Resourcen. DAS ist f*cking impressive!
Und man wird sogar gefragt, ob man lieber die Cloud Services nutzen möchte, oder doch nicht seine Daten zu M$ hochladen möchte.. Und wenn man 'Nein' klickt, funktioniert trotzdem noch alles (bis auf die Cloud Services, natürlich..).

Wer da drüber motzt und jammert und M$ bashed, der soll mal erst mal versuchen auf seinem Android Handy seinen Google Account zu löschen, den Ubuntu-Desktop ohne Amazon-Integration zu installieren, oder unter Linux eine Bluetooth-Box anzuhängen.
Ich bin ein großer Fan von Linux und bevorzuge wo es geht einen Linux-Desktop. Aber solange es nicht von Linux wieder zumindest eine 'Professional'-Strömung gibt die zurück auf Stabilität und Langlebigkeit geht und sich von den Quietschbunt-Nerds abgrenzt, und der Linux Desktop auf mehr setzt als nur von einem seit 10 Jahren veraltetem Microsoft-Image und dem eigenen Hipster-Image um alle Probleme hinter der rosa Brille zu verstecken, solang wird der Linux-Destkop hinter Windows immer mehr hinterherfallen. Und der Abstand ist bereits gewaltig, und anscheinend ist es noch keinem aufgefallen, da alle noch in dem Windows-ist-böse,Linux-ist-gut Weltbild festhängen.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5263
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Mi Jul 27, 2016 12:08 am

Also ich bleib lieber beim Windows 7, ein echter Klachl braucht keine Kacheln.

Windows 10 hat fuer mich persoenlich null Vorteile, bevor ich mir da mit den installierten Programmen irgendwelche Kompatibilitaetsprobleme einhandle (-> "Never change a running system!"), lass ich es mit dem Update lieber gut sein. Windows 7 wird angeblich eh noch bis 2020 gesupportet, bis dahin ist mein PC sowieso sicher schon eingegangen.
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6185
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » Mi Jul 27, 2016 9:33 pm

Ich hoffe, dass die Ära mit den kostenlosen Zwangsupdates bald vorbei ist.
Als Beispiel ein Foto vom Zotter Kindermuseum gestern:
20160725_111252.jpg

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14265
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Do Jul 28, 2016 8:27 am

Sehr geil. Den Screen hatte ich vor wenigen Tagen auch zum ersten Mal völlig unverhofft mitten während der Arbeit.
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6185
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » So Okt 16, 2016 4:53 pm

Für mich persönlich war die Einführung von Windows 10 der ultimative -Windows- Todesstoß.
Die Bugs, die ich teilweise schon bzgl. dem Surface geschrieben haben, haben mich dazu veranlasst, komplett von Windows wegzugehen.
In der Arbeit nutze ich Mac OS und privat nur noch Linux.
Sogar Bekannten bzw. Verwandten, denen ich noch mit diversen Dingen aushelfe, installiere ich nur noch Linux.

Noch vor 2 Jahren wäre das für mich undenkbar gewesen. :/ Für die LAN's sollte bei mir mittlerweile auch eine Virtualisierungslösung ausreichen.

Antworten