Windows 10

Soft- und Hardware-bezogene Diskussion.
Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3531
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Windows 10

Beitrag von mastastefant » Sa Aug 01, 2015 11:01 pm

Windows 10 ist jetzt offiziell da.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 65979.html

Ich glaub, Microsoft ist ein großer Wurf gelungen, während sich Linux weiter selbst in den Fuss schießt am Desktop (und damit leider nebenbei auch gleich die Server-Distributionen mit in die Dependency-Hölle reißt).

Wichtig ist, dass man Windows 10 von einem laufenden, aktivierten Win 7 oder 8 upgraden muss, um das gratis Update zu bekommen. Erst wenn man einmal ein Upgrade gemacht hat, kann man den selben Rechner dann frisch auf Win 10 neu installieren .. wenn man will. Auf neuen Rechnern kostets wie gehabt extra.

Das Upgrade ist ein Jahr lang ab jetzt gratis. Wer das Update reserviert hat, bekommt es im Laufe der nächsten Wochen, da Microsoft Win10 nicht auf einen Schlag, sondern in Wellen über mehrere Wochen hinweg ausrollt.

Was in einem Jahr dann passiert, ist allerdings noch unklar. Relativ sicher ist, dass mit Win 10 jetzt neben Security-Updates auch Funktions-Updates automatisch und regelmäßig reinkommen. Damit wird sich Windows kontinuierlich weiterentwickeln/verändern, statt dass es alle 4 Jahre eine gänzlich neue Version gibt. Die Home-Edition bekommt automatisch immer alle Updates als erstes, die sind quasi die Early Adopter. Professional bekommt sie glaub ich etwas später bzw. kann es sich aussuchen, in welchem Ring (mit welcher Verzögerung) sie Funktions-Updates bekommen, Enterprise bekommt sie mit der meisten Verzögerung. Gänzlich abdrehn kann man aber Funktions-Updates denk ich gar nicht.

Im Gebüsch hört man auch schon rascheln, dass Microsoft dann in einem Jahr nach dem Gratis-Update mit Windows 10 auf ein Lizenz-Modell umstellt, dh. man wird dann regelmäßig zahlen müssen damit Windows weiter läuft, so wie es Adobe und Co leider schon vormachen. Ob man da rauskommt, bzw. ob man wenn man nicht zahlt keine Updates mehr bekommt oder Windows gar nicht mehr geht, ist wohl noch unklar.
Aber vielleicht ist in einem Jahr ja auch der Linux-Desktop endlich wieder stabil und flott, und dank Valve laufen dann vielleicht auch alle Spiele unter Linux.. aber ich glaubs nicht. Und Windows Apps wird man wohl auch dann nicht unter Linux entwickeln können..

Ziemlich genial find ich die Unterstützung von Touchscreen-Geräten und normalen Desktops/Laptops, auch wenns anscheinend noch nicht überall konsequenz durchgezogen ist. Zumindest gibts jetzt wieder etwas wie ein Start-Menü, dass jetzt das Beste aus Startmenü und Kacheln vereinen dürfte, und Windows 10 hat jetzt nach ~15 Jahren endlich mit dem Linux-Desktop nachgezogen und kann jetzt Focus-Follows-Mouse ohne irgendwelche Hacks selber (und mehrere Desktops kann es auch, falls das irgendwer tatsächlich verwendet). Die Universal Apps laufen jetzt angeblich genauso auf dem Desktop, dem Tablet und dem Telefon. Apps laufen endlich auch wieder in Fenstern und lassen sich in der Größe ändern. Support für große Monitore ist noch besser geworden, man kann jetzt Fenster auch in Quadranten reinsnappen lassen, und Windows lässt einen dann aussuchen, welche Programme man in dem restlichen Bereich 'maximieren' will (da bin ich schon sehr gespannt drauf, ob das im Alltag wirklich flutscht).
Die Linux-Desktops haben ja leider durch ständiges Neubasteln der Core-Funktionalität und dadurch ständig instabile Basisfunktionalität es verpasst, in dem Bereich mal wieder Zeit in wirklich sinnvolle Neuerungen und Verbesserungen zu stecken.. stattdessen laufen die Desktops jetzt komplett unter Javascript, oder haben sämtliche Konfigurierbarkeit und Funktionalität unter dem Vorwand 'Simplicity' rausgeworfen, und machen sich zunehmend abhängiger von konkreten (nicht portierbaren) System-Bibliotheks-Implementierungen und -Versionen, während viele 10 Jahre alte Bugs immer noch offen sind und die Desktops einen zunehmend inkonsistenteren und fragileren Eindruck hinterlassen. Aber solang da die Entscheidungen und Weiterentwicklungen im Wesentlichen von einem recht chaotischen Haufen Script-Kiddies und Tech-Fanatikegetragen wird, wird das nix mehr.. Der Scripting-Wahn hat da zu tiefe Spuren hinterlassen.

Das Windows Phone hat auch einen Desktop-Mode bekommen wenn man ein Display und eine Tastatur+Maus ansteckt (in den Demos sogar mit Multi-screen mit Handy-Display und externen Display, wobei die Apps sich zwischen den Displays herumziehn lassen, und am Desktop sich wie eine Desktop-App verhalten, am Handy-Display wie eine 'echte' App.

Ich fürchte nur, das Windows Update wird mich als erstes mal zwingen, wieder mal eine neue Grafikkarte zu kaufen, weil Nvidia aus ihren neuen Treibern Support für alles älter als Geforce 400 rausgenommen hat, und Win 10 sicher mal einen aktuellen Treiber brauchen wird.. Grrr, shame on you, Nvidia!

Edit: Eine neue Grafikkarte nutzt mir sogar auch nix, da man unter Windows 10 nicht Fermi (Geforce 400,500 und 600) mit Maxwell und Kepler (manche 600, >=700) mischen kann, ich brauch entweder eine sehr neue Karte die mir alle anderen ersetzt, oder eine nicht ganz so neue die mit den alten noch zusammenspielt.. Hmpf, das ging früher auch schon mal besser.
http://nvidia.custhelp.com/app/answers/ ... phics-card
Edit2: Der Vollständigkeit halber: unter Linux gehn 2 GPUs sowieso schon seit >15 Jahren nicht gscheit.. vielleicht wenn Wayland irgendwann mal X11 komplett ablöst.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3531
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Sa Aug 01, 2015 11:40 pm

Achja, und der Internet Explorer ist pfusch mit Windows 10, stattdessen gibts einen neuen 'Edge' Browser.. Mal sehn, sobald der Mouse Gestures und AdBlock kann, pfeif ich wohl auf die Chrome-, Firefox- und Opera-Schnecken ;) Der neue Opera-Klon Vivaldi hat mich bisher leider auch gar nicht beeindruckt, die UI fühlt sich genauso lahm wenn nicht langsamer an wie Chrome (nachdem er ja auf Chrome basiert) oder Firefox, und braucht auch genausoviel Speicher wenn nicht mehr als Firefox, und ist immer noch voller Bugs. Vielleicht hat Microsoft ja endlich mal wieder einen Browser gebaut, bei dem die UI nicht in dieser Javascript-K*cke implementiert ist.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5263
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Mi Aug 05, 2015 12:12 am

Wuerd mich interessieren, ob es bei Windows 10 auch wieder die Moeglichkeit gibt, bei den Lautsprecherausgaengen links und rechts zu vertauschen.
Anscheinend gibt es in Windows 7 zwar zig Equalizer Optionen und Klangeffekte, ein einfaches Tauschen der Kanaele wird aber nicht unterstuetzt. Laut Angaben im Netz ist der einfachste Workaround dazu eine Hardwareloesung: man stecke einen Klinken-Cinchwandler verkehrt in einen Cinch-Klinkenwandler. :thumbsu:
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6185
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » Mi Aug 05, 2015 12:00 pm

florianklachl hat geschrieben:Wuerd mich interessieren, ob es bei Windows 10 auch wieder die Moeglichkeit gibt, bei den Lautsprecherausgaengen links und rechts zu vertauschen.
Nein, geht nicht. :/

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3531
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Do Aug 06, 2015 8:47 pm

Hm, geht anscheinend wirklich nicht mit Windows, auch wenns wahrscheinlich theoretisch möglich ist wenn man einen eigenen 'Klangeffekt' reinlädt, der einfach die Kanäle vertauscht, aber anscheinend gibts so was nicht fertig im Google. Es gab mal auf der Uni eine VU 'Digital Audio Processing', da wollt ich schon mitmachen aber habs dann aus Zeitgründen sein lassen, dort hätte man als Laborteil sein eigenes DSP-Plugin (=Klangeffekt) implementiert - wenn ich das damals gemacht hätt könnt ich das jetzt leicht implementieren ;)

Der VideoLan Client allerdings zumindest hat eine Option um die Stereo-Kanäle zu vertauschen (Audio->Stereo Modus->Kanäle Umkehren), und auch der Musik-Player foobar2000 kann nicht nur Kanäle tauschen (Library->Configure->Playback->DSP Manager, Reverse stereo channels hinzufügen), sondern sogar die Wiedergabe auch auf die Rück-Kanäle legen oder auf mehr oder weniger Kanäle rauf/runtersamplen. (Das einzig Lästige an Foobar2000 ist nur, dass wenn man Windows beendet ohne vorher foobar explizit zu schließen, meckert foobar beim nächsten Start dass es nicht ordnungsgemäß beendet wurde mit einem Popup.. Ansonsten ein angenehm minimaler und flotter Player der aber sogar eine komplett anpassbare UI, Playlist-Management, Re-Encoding Operationen und Plugins für Streaming bietet).

Was mir nur schon aus den guten alten Zeiten der Creative-Treiber etwas abgeht ist die Möglichkeit für das 5.1 Setup die Position der Boxen für 3D-Sound anzupassen und Soundquellen frei im Raum zu positionieren..

Unter Linux geht das übrigens sogar "relativ" einfach. Über die GUI gehts anscheinend auch nicht, aber Menüs sind ohnehin nur was für Restaurants. Über Konfigurationsdateien kann man aber die Kanäle systemweit tauschen. Nur leider haben im Linux-Audio-Stack genau die selben Leute ihre Finger drin gehabt die sich auch für systemd verantwortlich zeichnen und dadurch gibts da jetzt mittlerweile zu meinem Schrecken nicht eins, nicht zwei, nicht drei, sondern gleich ganze vier verschiedene ineinander verwobene Audio-Layer (ALSA, PulseAudio, GStreamer, Phonon; und dann ist da noch JACK..), alle mit unterschiedlichen Konfigurationen (und Latenzen.. wenn man nicht grad JACK verwendet). Zum Glück kann man beim Audio-System (im Gegensatz zu systemd.. grrr!!) dieses ganze aufgetürmte Userspace-Graffl ignorieren und einfach im guten alten ALSA quasi hardwareseitig sogar beliebige Kanäle beliebig umbelegen :)

Wer sich übrigens mal interessiert, wie so der Sound Software-Stack in Linux (derzeit) aussieht und was er tut, hier ist ein sehr guter Überblicks-Artikel, der einen expliziten Link verdient:
http://tuxradar.com/content/how-it-work ... -explained
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5263
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Fr Aug 07, 2015 9:24 am

Vielen Dank fuer die Info, schad, dass es auch im neuen Windows anscheinend keine Loesung dafuer gibt!
Dass Linux das kann, haett ich mir eh fast gedacht.
Ich wollt ja schon die Hardwareloesung einsetzen, Schatzibutzi hat mich dann aber davon abgehalten, sie meint, es ist doch wurscht, ob jetzt links rechts ist und rechts links. Wir haben die Lautsprecher jetzt dann einfach verkehrt angeschlossen, tatsaechlich faelllt das beim Musikhorchen eigentlich gar nicht auf, auszer vlt. bei Orchestermusik, wo man gewohnt ist, dass der Kontrabass immer von der anderen Seite daherkommt, aber das kann man aushalten.
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14265
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Do Okt 08, 2015 4:28 pm

[video=youtube;oHRDKFYrkTk]https://www.youtube.com/watch?v=oHRDKFYrkTk[/video]


Am besten gefällt mir Continuum mit einem starken Handy und Bildschirm als "PC".
Für die meisten Benutzer könnte das den PC ersetzen.
[video=youtube;f34PJhto92Q]https://www.youtube.com/watch?v=f34PJhto92Q[/video]


Und natürlich die Notations-App ... :eek:
DAS ist intuitiv, bist du deppat.
[video=youtube;D_PgKyqE3RU]https://www.youtube.com/watch?v=D_PgKyqE3RU[/video]
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
JesuZ
Beiträge: 7111
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von JesuZ » Do Okt 08, 2015 5:30 pm

Productive like a boss....
Kann ja missverstanden werden.
„2 + 2 = 7. 4 is propaganda.“ (Anonymous)

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3531
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Do Okt 08, 2015 5:45 pm

Ich wart auch nur mehr drauf dass Win10 fürs Phone rauskommt.. Mit dem Alter (und Erfahrung) sinkt einfach die Lust selber Major-Versionen updaten zu müssen ;)

Das Continuum war auch das was mich am meisten beeindruckt hat bei Win10 .. will ich unbedingt haben :) In der Praxis sicher nicht so oft relevant, aber dennoch: Wenn das Handy den Laptop ersetzt, den man täglich rumschleppt, weil die Hardware im Handy eh schon genauso gut ist, hat das schon was.
Und bei der Hololens bin ich auch schon seehr gespannt wie sich die in der Praxis verhält.. die Demos sind schon sehr beeindruckend.

Die Zeiten wo Microsoft alles abgekupfert und geklaut hat und der instabilste und inflexibelste Haufen unter allen Betriebssystemen war sind einfach lange vorbei. Mittlerweile zeigt Microsoft allen anderen, wo das Hammerl hängt. So was wie Continuum und Touchscreen-support seh ich selbst in den nächsten 5-6 Jahren nicht am Linux-Desktop landen, da ist einfach die gesamte Linux-Desktop-Softwarelandschaft nicht darauf vorbereitet. Vielleicht hackt es mal jemand schnell rein, aber das kann dann auch nur so irgendwie halbert funktionieren.

Vorgestern auf dem Symposium hat einer der Informatik-Urgestein-Schwergewichte erzählt, das Microsoft-Developerteam, in dem er jemanden kennt, kommt um 8h ins Büro, und dann bekommen sie um Punkt 8 als erstes mal einen Bericht von der Serverfarm, dass das Stockwerk unterhalb ausfüllt, dass sämtliche 10 Mio statischen Analysen und alle 800.000 Tests durchgelaufen sind und folgende 100 Theoreme im Model checker fehlgeschlagen sind... Microsoft gilt nicht umsonst als einer der Führer im Bereich Softwareanalysetools, und Microsoft Research hat da echte Spitzenleute im Team sitzen :hail: :gott:

Mein bescheuertes Desktop-Linux hat sich hingegen bei der vorletzten Folie in meinem Vortrag dafür entschieden, den Inhalt der PDF-Folien auf dem Beamer einfach nicht mehr zu renderen. Am Bildschirm war alles OK, am Beamer sah man nur mehr eine weiße Seite, trotz Neustart des PDF-Viewer, und obwohl man Desktop und Menüs etc am Beamer ganz normal sah. So etwas hatte ich noch *nie*, und ich will gar nicht wissen, wie der Code aussehen muss, damit so ein Verhalten überhaupt möglich ist.. Entweder gehts oder geht gar nicht, aber nicht abhängig vom Bildschirm?!?! :base:

Aber leider ist es immer noch so dass trotz allem Apps für Windows Phone sehr dünn gesäht sind und Windows Phone von Entwicklern nicht wirklich 'ernst' genommen wird. Ich hoffe, mit Win10 ändert sich dass etwas, wenn durch diese Devel-Kits es einfacher wird, Android/iOS Apps rüberzuportieren.
Es ist echt schade, dass es anscheinend keine Möglichkeiten gibt, Apps so zu entwickeln dass sie automatisch auf MS, Android und iOS runterkompiliert werden bzw lauffähig sind.
Der Marktanteil von Windows Phone ist immer noch viel zu klein als dass es sich für eine Firma auszahlt eine App zu portieren.

Edit: Aber vielleicht ist das Continuum ein derartiges Killerfeature dass viele doch jetzt zu Windows Phone greifen..
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5263
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Do Okt 08, 2015 10:33 pm

Der Informatikdienst an der TU Wien scheint vom neuen Windows 10 alles andere als angetan zu sein:
ZID TU Wi3n hat geschrieben:Der ZID empfiehlt Ihnen, vor einem Einsatz im Produktionsbetrieb den
Schutzbedarf Ihrer Daten und die Notwendigkeit eines Wechsels
zu Windows 10 zu klären. Microsoft Windows 10 hat nämlich mehr
Funktionen als alle seine Vorgänger integriert, die personenbezogene
aber auch andere Daten an die Fa. Microsoft übermitteln (sehen Sie dazu
die Datenschutzbestimmungen der Fa. Microsoft
unter https://www.microsoft.com/de-de/privacy ... fault.aspx).

Der ZID schätzt den funktionalen Mehrwert von MS Windows 10 in der
abgesicherten Variante (ohne Cloud Services etc.)
als vernachlässigbar ein.
Auch ist von Seiten des ZID derzeit nicht
vorhersehbar, ob eine Installation negative Auswirkungen
auf die Kompatibilität mit universitätsspezifischen Anwendungen mit sich
bringt. Wir raten daher zum aktuellen Zeitpunkt von einem Einsatz auf
Arbeitsplätzen ab.
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Antworten