CAD Software

Soft- und Hardware-bezogene Diskussion.
Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

CAD Software

Beitrag von Brett » Sa Jan 27, 2007 6:05 pm

Ich habs mir noch nicht genau angeschaut (Zeitmangel), aber der erste Eindruck is ein guter:

http://www.alibre.com

Da gibts nach erfolgter Registrierung tatsächlich ein vollwertiges, parametrisches CAD-Programm, mit 2D-Zeichnungsableitung und allem Drum und Dran - gratis. Wirkt aufs Erste zumindest einigermaßen professionell. Is auch ein netter Renderer dabei und importieren/exportieren kann das Ding auch so einiges (jeder, der je mit 3D-Modeling zu tun hatte, weiß, daß das das allerallerwichtigste ist).

Zwar ist der Funktionsumfang sicher ganz ein anderer, aber etwa Dassault Systémes CATIA kostet ein kleines Vermögen ...

Warum das so ist, ist eh klar: Sich bei den Schülern/Studenten reinhaun, die nach Gratisbenützung Erfahrung mit dem Tool haben, ist offenbar die einzige Chance in den Markt - wo mit CATiA, Pro E, Autocad u. a. eigentlich schon alles besiegelt ist - einzudringen.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Sa Jan 27, 2007 6:09 pm

Ha, geil.
Eh klar, von Google gibts auch schon was...

http://de.sketchup.com/

Damit ist auch klar, woher die Buildings beim Google Earth Desktop herkommen... :)
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Sa Jan 27, 2007 6:37 pm

Meine Güte, bei den Amis muß immer gleich alles "intelligent" sein.

Sogar die Modelle in dem Alibre Design sind intelligent.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5308
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Mo Jan 29, 2007 2:31 am

kann das alibra mehr als das blender kann?
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Mo Jan 29, 2007 12:39 pm

Läßt sich nicht unmittelbar vergleichen. Eine geeignete Analogie wäre vllt. der Vergleich von Programmen zur Bearbeitung von Vektor- bzw. Rastergrafiken.

Das eine (blender) ist eher für "gestalterisches" Modeling/Design ausgelegt und hat seit der letzten Version ja auch sogar eine eigene Game-Engine dabei.
Beim blender darf man heute froh drüber sein, daß es überhaupt ein undo gibt (war früher nicht selbstverständlich). Das Ding hat sich überhaupt ziemlich gemausert, was Fans mit "orange" unter Beweis gestellt haben. Ist heute ein vollwertiger Modeler, der im Prinzip alle Stückerl spielt. Die Usability ist für Neulinge nach wie vor ein Greuel.

Das andere wendet sich eher an Ingenieure und ist ein parametrisches CAD-Tool, mit dem man theoretisch alle Konstruktionsschritte rückwirkend jederzeit ändern kann (freilich gibts da in der Praxis Einschränkungen). D. h., man legt Geometrien über veränderbare Parameter fest.

Also ein Quader wäre im Groben mit a,b,c und irgendeinem Normalvektor ausgestattet, da kann man dann auf zB 2/3 der Länge einer Seite und 1/2 der anderen Seite reinbohren. Der Durchmesser ist etwa eine Zahl oder auch durch eine Gleichung bestimmt (also abhängig von irgendwelchen anderen Parametern). Meist gibt es (auf Ingenieure eben zugeschnitten) eine Art Bohrungs-Makro, wo man mit fünf Parametern eine Bohrung inkl. Fase, Spitzenwinkel, Durchmesser u. a. definiert. Soviel zum Beispiel Bohrung.
Man hat auch einen hübschen Objektbaum, wo man auf jeden Schritt zugreifen kann. Für technische Anwendung also sicher die flexiblere und geeignetere Software.

Würde man im blender bohren wollen, wäre das (soweit ich blender kenn) nur mit einem (auf Vertices diskretisierten) Zylinder möglich, der dann mit dem vorher gebauten Würfel eine subtraktive Schnittmenge bildet. Man hat dann eine Menge Vertices mehr und das Ding schaut auch nach Bohrung aus, aber auf die Bohrparameter selbst hat man später keine Zugriffsmöglichkeit mehr.

Schließlich bleibt es beim blender dem user überlassen, daß er sich mit einzelnen Vertices abgibt. Bei Alibre/Pro Engineer/CATIA/Solid Works und wie sie alle heißen kriegt man von den Vertices gar nix mit. Die sind dann auch nur zum Rendern selbst da, das Modell besteht immer "nur" aus Parametern.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5308
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Mo Jan 29, 2007 10:59 pm

also eher was vom typ advanced cad?
muss ich unbedingt ausprobieren, wenn ich wieder mehr zeit hab; cad an sich hab ich obwohl tu-mensch eigtl noch nie verwendet, wär also eh einmal an der zeit.
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Di Jan 30, 2007 9:56 am

Wenn du dir was in die Richtung anschaun willst, dann empfehl ich aber die französische Software Dassault Syst`emes CATIA (aktuell und gängig is derzeit V5R12), die wird zumindest in Europa viel mehr verwendet. Ich hab damit eine KU gmacht. Is am Anfang zach, aber wenn man erst einmal begriffen hat, wie und was man tut, will man "normale" CAD a la AutoCAD gar nimmer angreifen.

Beim Alibre find ich einfach leiwand, dass es eine freie Light-Version gibt (wenn man bedenkt, daß es vom ProE oder vom CATIA nicht einmal Campus-Lizenzen gibt und eine Einzelplatzlizenz ein paar Tausend Euro kostet)! Und schlecht ist es sicher auch nicht.

Das CATIA hat aber zig Module für echt alle möglichen technischen Anwendungsgebiete. Höchstwahrscheinlich wird es im Anlagenbau für die Kraftwerke, mit denen du zu tun hast, eh auch verwendet... allein, weil französisch :D
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5308
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Mi Jan 31, 2007 2:51 am

find ich eh gut wenn autocad nicht mehr das monopol hat, und wenns einmal zur abwechslung kein amerikanisches programm ist
ich hoff da können die brennstäbe schon vorgefertigt als modul geladen werden. sonst wärs nämlich eher zach, sowas zu zeichnen..
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Mi Jan 31, 2007 11:10 pm

Na machst halt einfach an Zylinder. Oder was. Des mit die Brennstäbe is ja eh ned komplizierter als wie mit die Soletti in Liptauer einefohrn, oder? :kicken:
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5308
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Fr Feb 02, 2007 12:28 am

Soletti in Liptauer geht sicher auch nicht einfach mit CAD zu modellieren denk ich mal!
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Antworten