Alltags-Konversation

Diskussionen und Reviews aller Art - Musik, Malerei, Poesie ...
Benutzeravatar
zobi
Beiträge: 3688
Registriert: Mo Nov 15, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von zobi » Do Jun 28, 2012 8:22 am

"Die grundlegende Ursache der Probleme ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind." Bertrand Russel.

Benutzeravatar
version4x
Beiträge: 2517
Registriert: So Dez 05, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von version4x » Do Jun 28, 2012 8:52 pm

Sehr schön :)
......!

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11100
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Fr Jul 06, 2012 3:26 am

Ich kann grad nicht einschlafen und zufällig hab ich mich vorhin an die Situation erinnert, in der meine Geschwister und ich bei einem Ausflug in den hohen Norden, nämlich nach Pulkau in Niederösterreich beim örtlichen "Jagawirt" sitzen. Wir studieren die Speisekarte und bestellen mehrheitlich den ersten Eintrag mit dem die Fleischeslust weckenden Titel "Schlachtplatte mit Magenschließer".
Zur stilechten Vollendung des Ambientes kommt der Chef persönlich in Weidmannsgrün und mit umgehängter Flinte zur Tür herein. Er geht von Tisch zu Tisch und begrüßt seine Gäste. Als er bei den Außerirdischen angelangt ist, beschäftige ich mich bereits intensiv mit meiner Schlachtplatte und bin von der Frische und Qualität des Fleisches restlos begeistert und frage ihn im Anschluss ans Grüß Gott: "Ham Sie das alles selber g'schoss'n?"

Antwort: "Na. Die Sau - zum Beispü - stech ma o."
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3543
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Di Jul 10, 2012 1:19 am

Letztens am AKH bei der Ambulanz-Anmeldung: Vor mir steht einer, der problemlos einer Doku über die Donauinsel entsprungen sein könnte. Locker über 55, braun gebrannt (well done), weißes Unterhemd, obligatorisches Goldketterl, meldet sich bei der Schwester zum Kontrolltermin an:

Sie: Bei welchem Arzt habens denn heute Termin?
Er: Na, frogens mi vielleicht wos leichters. (dreht sich seitlich zur Schlange um während die Schwester den Terminkalender durchsucht, spricht zu niemand besonderen) Wohea soll I des denn wissen, sollens mi was onders frogen..
Sie: Sie haben beim Dr. Soundso Termin heute.
Er: No wenn Sie des sagen, dann glaub I's earnan hoit.. (kurze Denkpause) .. Is des a Sie oder a Er?
Sie: *Herr* Dr. Soundso
Er: Ahjo .. na guat, net die Gelbe? Sie haben da zwei Ärzte und eine Ärztin..
Sie: Ja, genau
Er: .. Des letzte Moi war I bei der Frau, der Göben ('Gelben'), aber die is ma unsympathisch.. (dreht sich wieder seitlich während die Schwester sich dem Computer widmet) .. Die gfoid ma net, die Göbe.. Die wollt ma sogen, wos I tuan soi. Da hab I dann zu ihr gsagt: "Heast, du bist ma unsympatisch" ..

Was soll man da drauf sagen? die Schwester hats auch nicht gewusst.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14308
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Di Jul 10, 2012 9:56 am

:rofl:
masta_stefant hat geschrieben:Die gfoid ma net, die Göbe.. Die wollt ma sogen, wos I tuan soi. Da hab I dann zu ihr gsagt: "Heast, du bist ma unsympatisch" ..
Klasse.
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Osterhasi
Schnapsnase
Beiträge: 2114
Registriert: Mi Jan 11, 2006 1:00 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Beitrag von Osterhasi » Sa Jul 28, 2012 3:08 pm

Mein Großvater: "Seit diese kurze Mode in ist, sieht ma so vü schiache Knie..."
"Es ist ausgesprochen verdrießlich, so etwas Revolutionäres wie Sarkasmus erfunden zu haben und mit ansehen zu müssen, wie es von Amateuren missbraucht wird."

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11100
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Do Sep 13, 2012 12:06 pm

Durchsage in der Westbahn (genau so):

"Liebe Fahrgäste! In drei Minutn samma in Linz Hauptbahnhof."

--> Da sind Menschen am Werk. :) :thumbsu:
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11100
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Fr Sep 14, 2012 9:52 am

Im Cafe Eisner in Attnang - Puchheim:

Er, ~45 erzählt rd. 15 Minuten lang via Handy von einer Hochzeit, bei der er dabei war. Daneben sitzt (vermutlich) seine Mutter und will unbedingt ihren Beitrag zum Gespräch leisten.

Er: "Ja, und dann hot do aner Musik aufglegt und die Leit ham tanzt."
Sie: "... die haben nur mit den Fingern geschnippt!! Von Tanzen keine Spur!"

Er: "... und dann sind wir mit dem Bus zu an Gasthaus gfohrn"
Sie: "Des wor a eigener Shuttlebus! Sog: Shuttlebus!"

Er: "Sie hat dann später plötzlich ein anderes Kleid anghabt, so mit aufgenähten Spitzen."
Sie: "UND Schleppe!" ... "mit Schleppe sog dazua!" ... "mit Schleppe!!!" ... "Schleppe!"

:banana:
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5305
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Di Okt 09, 2012 9:29 am

der Kabinenchef unlaengst auf einem Flug nach London:

"Bonjour Mesdames, Messieurs, et bienvenu à bord du vol Easyjet no. XY!" [auf Englisch weiter:] Ich glaube, das war erst einmal genug auf Französisch, obwohl ich natürlich gerne weitersprechen könnte, aber ich denke, das würde die Zeit nicht zulassen, schließlich sind die Türen bereits geschlossen und wir fliegen bald ab. Ich darf Sie aber nochmals sehr herzlich willkommen heißen auf diesem Easyjet-Flux XY nach Hamburg! [kurze Pause, Blick in die verdutzte Menge] Leider kommt es hin und wieder vor, dass einige Passagiere im falschen Flug landen, sollte dies der Fall sein, bitte melden Sie sich rechtzeitig beim Kabinenpersonal! Mein Name ist Herbert [Namen von der Redaktion geändert], ich bin der Kabinenchef und habe die Ehre, Sie gemeinsam mit meinem Spitzenteam zu betreuen: Ella, hier vorne bei mir, kannst Du vielleicht einmal in die Menge winken, um die Leute zu begrüßen [Ella winkt verlegen], und Susan hinten am Ende, sie ist manchmal etwas schüchtern, aber sehr nett und wird ebenfalls für Sie heute Abend da sein. Während des Fluges werden wir ein paar Mal vorbeikommen, um Sie mit einem ganz außerordentlichen Angebot an Snacks und frischen Drinks zu verwöhnen, und wir hoffen, Sie werden das zu schätzen wissen, indem Sie auch ganz außerordentlich tief dafür in die Tasche greifen! Wie Sie wissen, ist es sehr wichtig, dass Sie sich mit den Sicherheitsvorkehrungen bei uns an Bord vertraut machen. Zu diesem Zweck haben wir ein neues Sicherheitsinstruktionsprogramm für Sie ausgearbeitet. Greifen Sie bitte zu dem Sicherheitsblatt, dass sich in der Tasche an Ihrem Vordersitz befindet. Lesen Sie sich bitte die Informationen darauf genau durch. Normalerweise sind wir beauftragt, Ihnen die Details in Form eines kurzen Anschauungsunterrichtes näherzubringen, diesmal werden wir es jedoch umgekehrt halten und Sie bitten, mich, Ella und Susan zu unterrichten. Während Sie uns die Sicherheitsvorschriften erklären, werden wir drei gemeinsam aus dem Fenster blicken, den Vögeln zusehen und weghören. Sie verstehen, wie sich das anfühlt? Darum bitten wir Sie, bei dem Sicherheitsprogramm, das wir Ihnen nun doch vorführen werden, aufmerksam zu sein. Im Anschluss daran gibt es ein kleines Quiz mit Fragen, damit wir feststellen können, ob Sie auch tatsächlich zugehört haben. Wenn Sie diese Fragen nicht beantworten können, müssen wir Sie leider bitten, das Flugzeug wieder zu verlassen, da sonst die Sicherheit nicht gewährleistet ist. Ella und Susan werden jetzt übernehmen, ich wünsche Ihnen noch alles Gute an Bord."

später:
"Leider haben wir wider Erwarten noch nicht abgehoben und warten immer noch am Einstiegsplatz. Sie werden sich jetzt sicherlich fragen, wieso es immer wieder vorkommt, dass man unerwartet so lange warten muss, nichts weitergeht und das Flugpersonal einen im Unklaren lässt, was vorgefallen ist. Unsere Antwort, warum dem so ist, ist denkbar einfach: wir wissen es leider auch nicht! Was wir jedoch wissen, ist, dass sich jemand von der Konkurrenz einfach vorgedrängt und unseren Termin zum Starten weggeschnappt hat, ich verspreche Ihnen aber, wir werden trotzdem noch beizeiten abheben, so kann es schließlich nicht weitergehen."

nach der Ankunft in Londen:
"Leider haben wir ein bisschen Verspätung, viel wichtiger ist aber folgende höchst erfreuliche Nachricht: Wir sind in England und es regnet NICHT! Vielen Dank, dass Sie mit uns geflogen sind, bitte beehren Sie uns möglichst bald und möglichst oft wieder - wir müssen schließlich etwas verdienen. Einen schönen Abend und gute Nacht wünscht Ihnen Ihr Herbert."
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3543
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Di Okt 09, 2012 10:14 am

Großartig! :D
I find your lack of platform support disturbing.

Antworten