Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Diskussionen und Reviews aller Art - Musik, Malerei, Poesie ...
Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5701
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

ad Glyphosat im Bier

Beitrag von florianklachl » Di Aug 29, 2017 12:12 am

Das ist wieder einmal kompletter Unsinn, wegen der paar Pestizidmolekuele, die man messtechnisch gerade noch feststellen kann, sollen sich die Leute jetzt ploetzlich vor dem Biertrinken fuerchten, dabei ist der natuerlich im Bier enthaltene Alkohol um Groeszenordnungen krebserregender?

Gewisse sog. Umweltschutzorganisationen arbeiten da immer mit dem gleichen Schmaeh: man ignoriert gezielt das Prinzip des Theophrastus Bombastus von Hohenheim, wonach bei homoeopathischen Dosen halt nur eine homoeopathische Wirkung zu erwarten ist. Da entstehen dann Schlagzeilen wie "Uran in unserem Mineralwasser", "Atomwolke ueber Oesterreich" oder "Bisphenol A in unseren Plastikflaschen". So werden auf billige Weise Aengste in der Bevoelkerung geschuert, die sich dann zu politischen Zwecken nutzen lassen.

Meinen Aerger ueber diesen Artikel hab ich mir jetzt mit einem Soproni Soer 5.3% aus der Aludose hinuntergespuelt. Dazu ein in Schweineschmalz herausgebackenes Schnitzel und panierte Melanzani. Jetzt bin ich mit der Welt wieder im Reinen. :bier: :homer:
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Osterhasi
Schnapsnase
Beiträge: 2245
Registriert: Mi Jan 11, 2006 1:00 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Beitrag von Osterhasi » Fr Apr 13, 2018 10:26 am

"Es ist ausgesprochen verdrießlich, so etwas Revolutionäres wie Sarkasmus erfunden zu haben und mit ansehen zu müssen, wie es von Amateuren missbraucht wird."

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5701
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Beitrag von florianklachl » So Okt 25, 2020 3:02 pm

Angeblich bieten manche Brauereien in Vorbereitung fuer den naechsten Lockdown jetzt eine neue handliche Bierkistennorm zur einfachen Aufstockung der Reservebestaende an: :thumbsu:
bierquarnt.jpg

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14913
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Beitrag von Grent » Di Nov 24, 2020 12:05 am

https://www.derstandard.at/story/200012 ... r-schmeckt

Das Heineken 0.0 hat seinen Ursprung in Wieselburg. :eek:
Religion is like a penis.

RocketLeague:
RLStats | ballchasing.com | calculated.gg
:flag:

Benutzeravatar
Osterhasi
Schnapsnase
Beiträge: 2245
Registriert: Mi Jan 11, 2006 1:00 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Beitrag von Osterhasi » Di Nov 24, 2020 7:34 pm

:thumbsu: :bier:

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14913
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Beitrag von Grent » Di Nov 24, 2020 8:51 pm

:teddy:
Religion is like a penis.

RocketLeague:
RLStats | ballchasing.com | calculated.gg
:flag:

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5701
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Beitrag von florianklachl » Di Nov 24, 2020 9:23 pm

Es duerfte tatsaechlich stimmen, dass sich der Geschmack von alkoholreduziertem Bier in den letzten 20 Jahren deutlich verbessert hat, wenn ich mich richtig an das Clausthaler aus den 90ern zurueckerinnere. :thumbsu:

Der grosze Vorteil an niederprozentigen Bieren ist imho, dass man soviel man moechte davon waherend der Arbeit trinken kann! :thumbsu:
Aus diesem Grund mach ich mir jetzt ein Egger Zisch auf :) :bier: !

Das Egger gehoert wegen des Preis-Leistungsverhaeltnis zu meinen Favoriten, das sueszlich-getreidebetonte Aroma ist dabei durchaus nach meinem Geschmack.
Am 2. Platz rangiert das "alkoholfreie" Edelweisz-Bier, weil es ein Weiszbierersatz ist und auch zumeist recht guenstig (Dauertiefpreisangebot bei Billa).
Am drittbesten ist imho das Nullkomma Josef, das geschmacklich deutlich zugelegt hat. Ich weisz allerdings nicht, was es mit den im Standard-Artikel erwaehnten Schwefelaromen auf sich hat, jedenfalls sind mir diese noch nicht aufgefallen.

Schade nur, dass es (noch) keine leicht erhaeltlichen alkoholreduzierten dunklen Biere gibt. Evtl. koennte man hier Karamalz nennen, das ist dann aber schon eher der Kategorie Malzsaft zuzurechnen.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11492
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Beitrag von Brett » Di Nov 24, 2020 10:14 pm

Da pfeif ich drauf.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5701
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Beitrag von florianklachl » Di Nov 24, 2020 10:39 pm

Dann trinkst halt nur Kaffee im Dienst. Ich dagegen mach mir jetzt mein bereits drittes Egger Zisch auf an diesem Tag :zisch:. So schoen kann Arbeit sein. :) :bier: .

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11492
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Das Bier als unverzichtbarer Wert der heutigen Gesellschaft.

Beitrag von Brett » Di Nov 24, 2020 10:51 pm

In letzter Zeit trink ich während der Arbeit viel Schwarztee, den lob ich mir immer noch mehr als so ein Möchtegernbier. :P

Antworten