Kampf der Geschlechter

Politische Diskussionen finden hier statt.
Benutzeravatar
feivel
Beiträge: 303
Registriert: Mo Mai 09, 2005 1:51 am
Wohnort: LA

Beitrag von feivel » So Apr 02, 2006 3:45 pm

http://www.foxfilm.at/fcvenus/

gerade eben gesehen, gott sei dank nichts dafür bezahlt, aber trotzdem irgendwie ganz witzig weil über fussballliebende, ein wenig fettleibige und saufende männer hergezogen wird und es den anschein hat das es ihre einzige lebensperspektive ist und bleiben wird. und sie einen art ...'clan' haben...irgendwie ist mir das bekannt vorgekommen :)

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6185
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » So Apr 02, 2006 4:12 pm

wenn ma schon dabei sind: ich hab hier eine leiwande seite gfunden! :p :D
http://www.frauenfeindlichesarschloch.de/mann.html

Benutzeravatar
zobi
Beiträge: 3688
Registriert: Mo Nov 15, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von zobi » So Apr 02, 2006 4:19 pm

sind echt geile sachen dabei....


Mit 400 Millionen Spermen pro Schuß könntest du in 15 Versuchen die Erdbevölkerung verdoppeln - theoretisch.

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6185
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » So Apr 02, 2006 4:24 pm

:rofl:
F: Wie findet man bei einer Frau am schnellsten den Nabel?
A: Langsam mit dem Finger den Rücken hinunterfahren. Wenn der Finger das 3. mal einrastet, dann hast du ihn!

Benutzeravatar
feivel
Beiträge: 303
Registriert: Mo Mai 09, 2005 1:51 am
Wohnort: LA

Beitrag von feivel » So Apr 02, 2006 7:17 pm

das problem ist als mann musst du im job wirklich qualifiziert sein und das veringert jederlei aufstiegschancen, ausser natürlich du klebst dir brüste auf den rücken und den meisten männern fällt nicht auf wenn du dich hochschläfst dass deine gelenke sich in die andere richtung biegen, die wahrscheinlichkeit dass das passiert ist sicher ziemlich hoch

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6185
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » So Apr 02, 2006 8:12 pm

feivel hat geschrieben:das problem ist als mann musst du im job wirklich qualifiziert sein..
ich denk mir, egal welchen job ich mache, zumindest annähernd qualifiziert dafür zu sein ist wahrscheinlich gar nicht so schlecht..

kommt aber vielleicht auch aufs berufsbild drauf an.
zumindest in meinem fall bringts mir ned wirklich was, wenn ich die erforderungsmerkmale nicht erbringen würd oder die ausbildung überspringen könnt.. :shy:

auch der Cannibal tut wahrscheinlich gut daran zuerst was zu lernen und nachher erst in die praxis zu gehn. der Zobi wär wohl auch nicht ganz so zufrieden in seinem job, wenn er nicht programmieren könnt, und der Flo als Atomphysiker, naja..

mag sein dass der Erfolg im job bei frauen anders gemessen wird als bei männern.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14265
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » So Apr 02, 2006 8:28 pm

"In Norwegen existiert sogar ein höchstrichterliches Urteil, in dem die Mitbenutzung von Urinalen durch Frauen aus Gründen der Gleichberechtigung ausdrücklich gefordert und für zumutbar gehalten wird."

:D
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
zobi
Beiträge: 3688
Registriert: Mo Nov 15, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von zobi » So Apr 02, 2006 8:49 pm

das problem ist als mann musst du im job wirklich qualifiziert sein und das veringert jederlei aufstiegschancen, ausser natürlich du klebst dir brüste auf den rücken und den meisten männern fällt nicht auf wenn du dich hochschläfst dass deine gelenke sich in die andere richtung biegen, die wahrscheinlichkeit dass das passiert ist sicher ziemlich hoch
wo lernt man so zu schreiben? Thomas Mann ist ja angenehm dagegen... :confused:

Zum Thema: Ich glaube schon auch dass die Qualifikation sehr wichtig ist, die Grundkenntnisse bzw. Erfordernisse im jeweiligen Fach müssen glaub ich auf jeden Fall da sein, egal ob Mann oder Frau. Da geb ich dem wiesl Recht.

Benutzeravatar
Cannibal
Beiträge: 3612
Registriert: Mi Nov 24, 2004 1:00 pm

Beitrag von Cannibal » So Apr 02, 2006 9:18 pm

das problem ist als mann musst du im job wirklich qualifiziert sein und das veringert jederlei aufstiegschancen
Das verstehe ich nicht ganz...Warum verringert es Aufstiegchancen wenn man qualifizert ist? Oder meinst du, man hat nur Aufsiegchancen wenn man qualifiziert ist, und das sind so wenige? :confused:

Also von offizieller Seite her ist die Handhabe doch so, dass bei selber Qualifikation in einem Wettbewerb zwischen einem männlichen und einem weiblichen Bewerber der weibliche den Vortiritt bekommt, da eben Frauen eher benachteiligt sind, sich-hochschlafen hin oder her.

Und deswegen glaube ich, dass eine wirklich erfolgreiche Frau noch eher höhere Qualifikationen aufweisen muss, als ein Mann, um sich behaupten zu können. Auch wegen, ok, ist natürlich ein nicht wirklich belegtes Klischee, etwaigen Stutenbissigkeiten, denn da verfügen Frauen gegenüber gleichgeschlechtlichen Konkurrenten über ein enormes Aggressionspotential und haben hier glaube ich auch eher die Tendenz die Kollegin beim Chef/der Chefin anzuschwärzen. Jaja, ist natürlich ein Vorurteil, aber zumindest etwas dürfte da schon dran sein.

Benutzeravatar
Cannibal
Beiträge: 3612
Registriert: Mi Nov 24, 2004 1:00 pm

Beitrag von Cannibal » So Apr 02, 2006 9:28 pm

ha, der is aber saugeil! :rofl:
Test

Meine Freundin und ich planen, zu heiraten. Meine Freundin ist eine Traumfrau. Da ist aber etwas, das mich beunruhigt:
Ihre jüngere Schwester.
Sie ist 20 Jahre alt, trägt Minis und weit ausgeschnittene T-Shirts. Immer, wenn sie in meiner Nähe ist gestattet sie mir Einblick in ihre Unterwäsche und in ihren Ausschnitt. Das macht sie bei niemandem sonst, nur bei mir.

Eines Tages rief mich die kleine Schwester an, um mit mir einen Termin abzumachen. Sie wollte über die Planung der Hochzeit und die Gästeliste sprechen. Als ich bei ihr ankam, war sie alleine zu Hause. Sie flüsterte mir ins Ohr, sie wolle nur ein einziges Mal vor
der Hochzeit mit mir schlafen. Wirklich nur ein einziges Mal. Sie sei total scharf auf mich. Niemand würde je davon erfahren, danach würde sie wieder die brave kleine Schwester sein.

Ich war total schockiert. Sie sagte, sie würde jetzt die Treppe hochgehen. Wenn ich es ebenso wie sie wolle, solle ich ihr einfach ins
Schlafzimmer folgen. Oben angekommen warf sie mir ihr Höschen entgegen und verschwand im Schlafzimmer.

Ich sagte kein Wort, verliess das Haus und ging zu meinem Auto. Draussen tauchte auf einmal mein zukünftiger Schwiegervater auf,
umarmte mich und sagte in Tränen: "Wir sind so glücklich, dass du unseren kleinen Test bestanden hast. Wir können uns keinen besseren Mann für unsere Tochter wünschen. Willkommen in der Familie".

Die Moral dieser Geschichte?

Bewahre deine Kondome immer im Auto auf...

Antworten