Mohammed-Karikaturen

Politische Diskussionen finden hier statt.
Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3557
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Di Jan 13, 2015 2:03 pm

I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11177
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Di Jan 13, 2015 2:51 pm

Würd ich sofort liken, wenn ich noch bei Facebook wär.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3557
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Di Jan 13, 2015 3:02 pm

Grent hat geschrieben:Wenn jeder das Hirn einschaltet, dann gäb's die Probleme ja nicht. Mir wär am liebsten, wenn man die Probleme an der Wurzel packt. Und oft ist das Religion.
Ich denk allerdings, genau das ist der springende Punkt .. Die Wurzel ist finde ich genau eben nicht Religion oder sonst was. Das mit dem Hirn einschalten zieht sich ja quer durch alle Bereiche. Religion hat halt historisch bedingt den größten Anpinkel-Faktor, nachdem das quasi per Definition ein sehr emotional beladenes Thema ist, und aus welchen Gründen auch immer kommen Terroristen meist (aber auch nicht immer) aus irgendeinem stark religiös durchdrungenen Hintergrund .. Allerdings würd ich da jetzt auch mal sehr in Frage stellen, ob das wirklich Ursache oder nur eine weitere Ausprägung einer anderen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Gegebenheit ist. Ich würde eher mal als These aufstellen, Menschen (bzw. ein Umfeld) die empfänglich für Terrorismus und Radikalisierung sind, sind vermutlich auch 'empfänglich' für Religion, bzw. finden dort leicht(er) ihre Begründungen für ihr Handeln. Statistik ist etwas sehr gefährliches..

Auch wenn ich persönlich von Religion (welcher Ausprägung auch immer) in der derzeitigen Form nichts halte, finde ich nicht, dass man sie abschaffen sollte. Ich denke eher, dass Religion in der derzeitigen Form ein Indikator dafür ist, dass irgendwas anderes nicht passt, oder fehlt. Grad in der heutigen Zeit dreht sich alles andere nur mehr um Optimierung, Automatisierung, Vereinheitlichung; jeder muss ersetzbar sein, eine Firma, ein Staat, eine Organisation muss ein Logo und keine Person als Image haben; und grad die Firmen die am meisten mit ihren Mitarbeitern werben, beuten sie am meisten aus. Dadurch wirds ja auch besonders leicht, über irgendeine Bevölkerungsgruppe herzuziehn (das übliche.. Die Islamisten und die Iraker, die Politiker und die polnischen Pfuscher, das sind alles ganz schlimme Finger; bis auf den einen den man persönlich kennt, der ist total super). Religion hat da das Versprechen, so was wie Menschlichkeit reinzubringen .. scheitert aber durch ihre historische Altlast (und zwar gar nicht die Texte an sich, als eher diese Deadlock-Kombination aus 'einfach nur fest dran glauben, dann wirds schon gut' und 'Verändern ist sakrileg weil gottgegeben') ziemlich rigoros daran. Eine Veränderung allerdings muss da von innen heraus kommen. Wie die ausschaun könnte oder gar sollte, kein Plan allerdings.

Dennoch, selbst wenn die Religion sich z.B. zu so was wie die Vertretung von Lebensphilosophien verwandelt, gibts dann wahrscheinlich immer noch die Glaubenskriege zwischen den Hedonisten und den Masochisten, oder was auch immer.. Ich denk das wahre Problem liegt eher in Dingen wie zu glauben, man wisse wo das wahre Problem liegt ;)
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
JesuZ
Beiträge: 7123
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von JesuZ » Di Jan 13, 2015 6:12 pm

Also gehts eigentlich noch um Religion?
„2 + 2 = 7. 4 is propaganda.“ (Anonymous)

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11177
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Di Jan 13, 2015 6:30 pm

Nein, kannst wieder nachhause gehen, JesuZ. :)
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Cannibal
Beiträge: 3612
Registriert: Mi Nov 24, 2004 1:00 pm

Beitrag von Cannibal » Di Jan 13, 2015 8:43 pm

Aber es gibt halt genug Eltern, die ihre homo- oder transsexuellen Kinder verstoßen oder in den Selbstmord treiben. Wenn man sich dann auf seine Religion bezieht, steht einerseits drin, jeden zu lieben aaaber es stehen auch Dinge drin, wie ich sie weiter oben schon geschrieben habe (Heiligkeitsgesetze).
Ablehnung von Homosexualität ist aber nicht primär religionsgebunden, siehe China, da wurde Homosexualität sogar erst in den 2000ern von der Liste der Geisteskrankheiten entfernt (und den Chinesen wirst du jetzt wohl wirklich keine besondere Religionsaffinität unterstellen, oder?). Homophobie ist einfach eine Ausprägung von Intoleranz, einen Deckmantel dafür findet man bekanntlich schnell einmal. Und mal ehrlich, wo finden sich denn mehr Schwule, als in unseren Priesterseminaren und Klöstern? ;)

Zu dem Thema noch ein kleine Anekdote: letztens mit einem schwulen Kollegen über Partnerwahl etc. unterhalten, und er meinte, für ihn ist klar "niemals ein Friseur und niemals ein Schwarzer, das wär zuviel Klischee", zum Thema Vorurteile und so :D

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3557
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Di Jan 13, 2015 9:02 pm

Jo. Dafür hat Russland Homosexualität defakto wieder auf die Liste draufgegeben .. wird jetzt mit Führerscheinentzug 'geahndet' .. Willkommen im Neandertal.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
zobi
Beiträge: 3688
Registriert: Mo Nov 15, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von zobi » Mi Jan 14, 2015 12:42 pm

Cannibal hat geschrieben: wo finden sich denn mehr Schwule, als in unseren Priesterseminaren und Klöstern? ;)
haha, nagut, das war's dann mit der idee zum politischen quereinsteiger...zumindest in Oesterreich :)
"Die grundlegende Ursache der Probleme ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind." Bertrand Russel.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11177
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Mi Jan 14, 2015 2:41 pm

NEOS könnt klappen.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3557
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Mi Jan 14, 2015 8:31 pm

Cannibal hat geschrieben:niemals ein Friseur und niemals ein Schwarzer, das wär zuviel Klischee
Und ich dachte, der Klassiker wäre Sänger/Tänzer und Hotelangestellter .. zumindest meiner Erfahrung nach ;)
I find your lack of platform support disturbing.

Antworten