Praes.-Wahlen AUT 16

Politische Diskussionen finden hier statt.

Wer wird 2016 in die Hofburg einziehen?

Umfrage endete am Mo Dez 07, 2015 5:23 pm

Rudolf Hundsdorfer (SPOe)
0
Keine Stimmen
Erwin Proell (OeVP)
1
17%
Alexander Van der Bellen (Gruene)
4
67%
Ursula Stenzel (FPOe)
0
Keine Stimmen
Irmgard Griss (ueberparteilich)
0
Keine Stimmen
Josef Moser (ueberparteilich)
1
17%
Ulrich Habsburg-Lothringen (ueberparteilich)
0
Keine Stimmen
Ein Ueberraschungskandidat, und zwar ... (bitte posten)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11177
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Fr Sep 02, 2016 5:15 pm

Brett hat geschrieben:Viel lächerlicher geht's ja nicht mehr ...
Sind die eigenltich alle irgendwo angrennt? Könnten sich die vielleicht auch wieder einmal auf ihre Arbeit konzentrieren und sich nicht dauernd mit blödsinnigen Anwürfen herumkeilen??? :mad: :mad:

http://diepresse.com/home/politik/wienw ... ownload-an


Wenn das so weitergeht, werd ich Politiker.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3557
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Sa Sep 03, 2016 12:34 pm

Das ist echt alles ein Witz mittlerweile. Auch dass der VdB ein Arztgutachten herzeigen muss dass er gesund ist, weil die FPÖ gerüchtet dass er Krebs hat.. Das haben die sich von den Amis abgeschaut, dort vebreitet ja Donald Trump auch, dass Hillary zu schwach ist und dauernd Schläfchen einlegen muss und ständig beim Arzt ist. Als ob a) das irgendwen was angeht und b) das nicht eh genau das wär was sie wollen, nämlich dass VdB und Hillary noch vor Ende der Amtszeit auschecken und somit eh nicht lang im Amt wären.

Und dann haben die FPÖ und die Republikaner die Frechheit, wenn mal wer was gegen sie sagt gleich mal extrem empört und beleidigt zu sein und auf Millionen zu klagen. Die Frau von Trump hat jetzt geklagt weil ihr eine Zeitung nachgesagt habe sie habe mal als Escort gearbeitet.. was ja als dritte Frau von Donald Trump mit Model-Karriere ihren derzeitigen Zustand wahrscheinlich nicht mal so schlecht beschreibt ;) Und dann gleich auf 150 Mio $, weil 'das ja einen erheblichen Imageverlust und unmoralische Beleidigung ist'.

Kann nicht bitte dann endlich mal wer Trump, Farage und Hofer und co mal vor Gericht zerren und bis auf die Unterhose ausziehn und wegknasten?? Bei dem was Trump sich öffentlich geleistet hat reicht das ja schon locker dreifach für Volksverhetzung, Staatsverrat, üble Nachrede und Steuerflucht aus um nur ein paar zu nennen, die anderen sind auch nicht besser.

Das ist echt erschreckend, was mittlerweile schon (wieder) salonfähig geworden ist, wenn Donald Trump vorne steht und brüllt, die Mexikaner sind alle Mörder und Vergewaltiger und nehmen die Arbeitsplätze weg, dann muss man sich ja echt fragen in welchem Jahrzehnt oder Jahrhunder wir eigentlich sind. Das kollektive Gedächtnis der Menschheit reicht anscheinend nicht mal 50 Jahre zurück.

(Anscheinend aber nicht mal auch nur 10 Jahre, weil die Amis sich nämlich grad schon wieder eine Finanzblase baun, nur diesmal mit Autokrediten statt Immobilien..)

Ich frag mich echt wo das alles herkommt.. Ist das dieser ganze religiös motivierte Wahnsinn im Rest der Welt der überall hin überschwappt, oder die ersten Anzeichen dass die Menschheit mit dem ewigen Wachstum entgültig an physische Grenzen stosst und die Spannungen sich halt so motivieren. Oder hat einfach das Bildungssystem komplett versagt und die Medien aus populistischen Gründen einfach mehr polarisiert statt informiert und das ist jetzt die Rechnung? Oder gibts einfach ständig in der Geschichte solche kranken Phasen der Menschheit und wir haben einfach die Ruhephase zwischen zwei Entladungen grad hinter uns?

Edit: Und jetzt auch noch diese Diskutiererei mit den Wahlkarten, dass die alle zurückgenommen, kontrolliert und neu ausgeschickt werden müssen, weil bei ein paar der Klebestreifen nicht ganz sauber über den ganzen Rand ging.. Bitte, haben die Leut keine anderen Sorgen?? Wenn es wahlentscheidend ist ob da der Klebestreifen 9 oder 10cm lang ist, dann ist die ganze Wahl ohnehin schon reine Willkühr. Nur weil die FPÖ sonst wieder rummeckern könnt dass sie die Wahl wiederholen wollen, solang bis sie gewinnen. Ich bin mir sicher dass es von denen keine Anfechtung gegeben hätt wenn sie gewonnen hätten. Was für eine Augenauswischerei das alles.
Mit dem was das alles kostet könnte man z.B. die Flüchtlingshilfe schon mal wieder eine ganze Zeit lang weiterfinanzieren, und sich die ganze Diskussion im Vorfeld sparen.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11177
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Sa Dez 03, 2016 12:06 pm

Klar, dass man vom Wahlzirkus mehrheitlich nichts mehr hören will (vielleicht die einzig eindeutige Wahlmehrheit ;) ).
Das Interview hier finde ich trotzdem lesenswert, enthält viele gescheite Aussagen von einem gescheiten Menschen:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/josef ... -1.3275797

Gelungen finde ich vor allem:
==========================
Zurück zur "guten alten Zeit"?

Wenn schon die gute alte Zeit, dann aber richtig! Mit 16-Stunden-Arbeitstag und zehn Personen, die in einer Zimmer-Küche-Wohnung leben müssen. Da könnten sich die heutigen Wutbürger, die so wenig von unserer Demokratie halten, einmal anschauen, wie super es ohne Demokratie war.
==========================

Ich hab nämlich auch das Gefühl, dass der "aufgebrachte Mob" der sich dieser Tage schon fast auf sportliche Art und Weise nur seiner eigenen Sorgen annimmt, überhaupt nicht kapiert, dass es uns hier eigentlich am besten von überhaupt und seit jeher geht. Hauptsache, jeder geringste Lurch kriegt sein Sprachrohr - dank Billigzeitungen und ungebändigtem Social Media Gequake gelingt es dann tatsächlich, kollektive Paranoia zu erzeugen, damit die Leute endlich wieder ihre Ängste kriegen, die sie brauchen. Das ist ja aber auch wichtig. Wofür soll man denn kämpfen, wenn man gar keine Sorgen hat? Für irgendwas wollen wir doch kämpfen, nicht? :cat:

Wer als Kind von Vorkriegs-, Kriegs-, oder Unmittelbarnachkriegskindern geboren ist, hat vielleicht noch irgendwie mitbekommen, was Krise/Armut/... wirklich heißt. Manchmal hab ich das Gefühl, dass jener Generation von Kindern, die halt jetzt auch schon wählen geht, schlichtweg die Referenz fehlt.
Ein höherer Bildungsstandard könnte helfen. Ich glaube es ist wichtiger als seit Langem, dass Kinder voll gefordert werden, selbst zu hinterfragen, zu reflektieren und zu recherchieren.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Antworten