Praes.-Wahlen AUT 16

Politische Diskussionen finden hier statt.

Wer wird 2016 in die Hofburg einziehen?

Umfrage endete am Mo Dez 07, 2015 5:23 pm

Rudolf Hundsdorfer (SPOe)
0
Keine Stimmen
Erwin Proell (OeVP)
1
17%
Alexander Van der Bellen (Gruene)
4
67%
Ursula Stenzel (FPOe)
0
Keine Stimmen
Irmgard Griss (ueberparteilich)
0
Keine Stimmen
Josef Moser (ueberparteilich)
1
17%
Ulrich Habsburg-Lothringen (ueberparteilich)
0
Keine Stimmen
Ein Ueberraschungskandidat, und zwar ... (bitte posten)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 6

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5263
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Praes.-Wahlen AUT 16

Beitrag von florianklachl » Di Sep 08, 2015 5:21 pm

Die naechsten Bundespraesidentenwahlen koennten spannend werden...
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14265
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Di Sep 08, 2015 8:05 pm

Ich glaub, die Stenzel hätte vielleicht Chancen gehabt, wenn sie nicht ...
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11040
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Do Sep 17, 2015 8:10 am

Wenn man die von den Grünen für eine allenfalls wahr werdende Kandidatur geparkte Adresse http://www.vdb2016.at eintippt, kommt das da:

Alexander Van der Bellen
Gemeinderat
„Wien soll in den kommenden Jahrzehnten zum intellektuellen Zentrum Europas werden.“

INTERVIEW
Wie bist du bei den Wiener Grünen gelandet?
Im Nebel, beim zweiten Anflug. hab´s nicht bedauert! Die sind Profis.

Was wäre, wenn die Grünen nicht mitregieren würden?
Siehe die Situation im Bund: Ödnis, Kleinkariertheit, Stillstand. " Verzwergung" würde Ursula Plassnik sagen.

Woran denkst du, wenn du in der Früh aufwachst?
Hoffentlich ist noch Kaffee in der Dose. Und: Her mit dem Zeitungs-Sudoku. Dann: Was hab´ ich gestern vergessen zu tun?

Was bedeutet Politik für dich?
Winfried Kretschmann sagte einmal: "Politik macht nicht Spaß, sondern Sinn." Jemand muss sich dem ja wohl widmen. Und sich gegen Rechts engagieren.

Das beste Buch?
Tim Parks "Stille". Oder politisch: Daniel Cohn-Bendit mit Guy Verhofstadt "Für Europa!". Oder ökonomisch: Paul de Grauwe: "Economies of the Monetary Union".
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11040
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Do Apr 07, 2016 5:16 pm

Der ORF besucht für seine lustigen Präsidentenfestspiele Norbert Hofer bei sich zuhause, grundelt auf seinem Grundstück herum und postet davon auch noch ein Bild ...

Bild

Also mir wär das ganz klar zu dicht dran, wär ich der Hofer.


Sagen wir so, Unterhaltungswert ist bei den Wahlfahrten ja durchaus gegeben, der Settele sicher sehr versiert, eloquent und humorig - ich mag seinen Stil.
Man weiß nachher vielleicht, ob man mit der Person ins Kino gehen wollen würde, aber sonst ... hmm.

Die Puls 4 Sendung muss ich mir auch noch anschauen, wo sie den Lugner das äthiopische Staatsdiner mit den Fingern essen haben lassen ... :cat:
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14265
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Di Mai 17, 2016 12:51 pm

Das Schlimme an dem Video ist, dass es - wie es scheint - sowohl eine Wahlwerbung für als auch gegen Hofer ist. Je nachdem, wie braun man eben ist.

[video=youtube;5UsNVGF9hT4]https://www.youtube.com/watch?v=5UsNVGF9hT4[/video]


Man darf nie vergessen, zu welchen Dingen der gute Herr steht. Egal, wie "garnicht so unsympathisch", jung und eloquent er ist und egal wie sehr sich Van der Bellen mMn eher selbst schadet in den Konfrontationen.

Es ist so herrlich absurd: überall wird abgespalten und Autonomie gefordert (UDSSR, Ex-Jugoslawien, Katalonien, ...). Nur Burschenschaftler wollen "zurück ins Reich" ... :dead:
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11040
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Mi Mai 18, 2016 8:24 am

Prinzipiell find ich es ja interessant, wie weit dieser Wahlkampf die traditionellen Lager aufhebt.
Und wie die Medien ständig Implikationen auf die Regierungsarbeit heraufbeschwören.
Natürlich kommt das nicht von ungefähr - niemand glaubt an einen Zufall, demzufolge gerade jetzt Faymann alles niedergelegt hätte.

Persönlichkeits-Wahlkampf ... Wer löst also welche Reize bei den Wählern aus?

Der besserwisserische Opi, der an die schreckliche Schulzeit erinnert - oh Gott, zum Glück ist das alles vorbei. Und jetzt soll ich so einen ständig in der Zeitung, öh, nein, auf ATV sehen wollen? Sind doch eh schon genug Wörter im Umlauf, die ich nicht versteh.

Der weitaus besser geerdete und telegenere Mann, der auch nüchtern cool die Metaebene entlangsurft, auf der sich Dinge rausfetzen lassen, die xenophob-häusliche Menschen nur im betrunkenen Zustand in eingeschränkter Öffentlichkeit auszusprechen wagen?

Für die klar Links-Rechts-Deklarierten ist das ja kein Thema, die finden auch so zur Mama.
Aber der riesige Scherbenhaufen aus den Großpartei-Stammwählern muss jetzt zu einem Gutteil ganz schön planlos sein. Vor allem die Konservativen rechts der Mitte, die jetzt - je nachdem wie weit sie sich der Welt öffnen wollen - tatsächlich auf einen "Ultralinken" zurückgreifen müssen, ausgerechnet einen früheren Hauptvertreter einer Partei, die jahrzehntelang nix als konsequente Querbraterei zum politischen Tagesgeschäft gepflogen hat. Oder aber dann doch den Igel in sich, und das dazupassend bessere Angebot und Service bei den Blauen erkennen.

Dem Van der Bellen hilft in sehr großem Ausmaß, dass man ihn früher lange beobachten konnte und seine Wesenszüge weitgehend kennt.
Dem Hofer hilft in sehr großem Ausmaß, dass er (als einer der Hauptkonstrukteure der heutigen FPÖ) bisher immer verborgen blieb.
Sagt auch viel, oder?
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14265
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Mi Mai 18, 2016 10:46 am

Brett hat geschrieben: Dem Van der Bellen hilft in sehr großen Ausmaß, dass man ihn früher lange beobachten konnte und seine Wesenszüge weitgehend kennt.
Dem Hofer hilft in sehr großem Ausmaß, dass er (als einer der Hauptkonstrukteure der heutigen FPÖ) bisher immer verborgen blieb.
Sagt auch viel, oder?
Absolut !
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Chicken
Beiträge: 3253
Registriert: Mo Dez 06, 2004 1:00 pm

Beitrag von Chicken » Mi Mai 18, 2016 4:21 pm

Falls das wer noch nicht kennt:
https://m.youtube.com/watch?v=A5zGtR55hjI
:banana:

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11040
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Mi Mai 18, 2016 9:49 pm

Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
zobi
Beiträge: 3688
Registriert: Mo Nov 15, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von zobi » Mo Mai 23, 2016 10:11 am

https://austromorph.space/kartogramm/th ... -republic/

Wie auch immer es dann ausgehen mag, ich find's schon sehr interessant dass es da so ein starkes Stadt-Land Gefaelle gibt. Sind da die Sorgen/Wuensche wirklich so unterschiedlich? Haengts so stark am Bildungsniveau?
Oder wird man einfach toleranter/offener wenn man gezwungen ist mit anderen Menschen auf kleinem Raum zusammen zu leben?

P.S.: Ich glaub viele "Staedter" koennen vielleicht auch gar nix mit der verklaerten Heimatromantik der Fpoe anfangen weil sie in ihrem Leben noch nie eine Kuh g'sehen haben ;)
"Die grundlegende Ursache der Probleme ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind." Bertrand Russel.

Antworten