Praes.-Wahlen USA 16

Politische Diskussionen finden hier statt.

Wer wird 2017 ins weiße Haus einziehen?

Umfrage endete am Mo Nov 07, 2016 4:15 pm

Hillary Clinton
4
44%
Bernie Sanders
2
22%
Jeb Bush
1
11%
Donald Trump
2
22%
Ted Cruz
0
Keine Stimmen
Chris Christie
0
Keine Stimmen
Mike Huckabee
0
Keine Stimmen
Rand Paul
0
Keine Stimmen
Rick Perry
0
Keine Stimmen
Marco Rubio
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 9

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Fr Feb 10, 2017 6:04 am

masta_stefant hat geschrieben:Und sollten da nicht grad die ach so religiösen Amerikaner da mal etwas mehr zur Nächstenliebe neigen, oder ist es doch nicht so weit her mit der Aussage, die Bibel macht einen zum besseren Menschen? Oder steht in der amerikanischen Ausgabe der Bibel auch im Zusatztext *) Gilt nur für amerikanische Staatsbürger? Oder wird dort gar nur das alte Testament verwendet? :gott:
Das widert mich auch unheimlich an. Ich hab aber auch schon vor Trump nicht verstanden, wie z.B. der in den USA weitreichend zelebrierte Waffenfanatismus mit einem Selbstverständnis als Christ unter einen Hut gehen konnte. Oder der weitgehend ungehemmte Verschleiß an Ressourcen mit der Achtung vor der Schöpfung. Oder noch generischer - gemäß deines Beispiels - die puritanische Selbstverliebtheit und Nationalegomanie mit dem Prinzip der Nächstenliebe. Das geht an sich, soweit ich das Christentum verstanden hab, alles hint und vorn ned zamm.

Während ein Trump bei seiner Angelobung mit der Hand auf zwei (! :rolleyes :) Bibeln seinen Schwur leistet, hört man zumindest auf unserem Kontinent nichts von irgendeinem gewichtigen amerikanischen Kirchenvertreter, der da einmal hörbar auf einen Interessenskonflikt hingewiesen hätte. Die müssten doch eigentlich vor Schmerzen alle aufjaulen, wenn sie ihren Prinzipien treu blieben. Oder tun sie das eh und es gelingt tatsächlich, diese Leute aus der Berichterstattung auszuklammern?
Oder haben diese Presbyterianer tatsächlich eine derart differenzierte Auffassung der christlichen Lehren? Wie daneben sind die denn dann? Ist da so wie bei den Evangelikalen nur noch juristische Wortklauberei übrig geblieben?

Leider haben auch in der Vergangenheit schon da und dort totalitäre politische Systeme neben "der Kirche" (egal welche) ganz gut existieren können.

Kurz mal nachgeschaut: Vom Chef gab es da schon eine Ansage, die keine Fehlinterpretation zulässt: http://www.spiegel.de/politik/ausland/p ... 78170.html
Das war aber vor der Wahl ...

Und trotzdem: Wenn jetzt im Vergleich z.B. die Ivanka einen Wechsel vom Fashion- ins Bibelabdruck-Business vollziehen würde (absolutely great!), dann täte man das wohl sofort erfahren und herrlich drüber reflektieren und diskutieren können. Hurra.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3543
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Mi Feb 15, 2017 2:19 am

John Oliver zu Wahrheitsfindung mit Donald Trump:
[video=youtube;xecEV4dSAXE]https://www.youtube.com/watch?v=xecEV4dSAXE[/video]
Journalist: This is whats makes covering Donald Trump so difficult. What does he mean when he says words?
Who has ever heard about a negative GOP?
When People hear things like the Muslim quote, or the wall quote, they do not really think we are going to have our own chinese great wall, but what they understand is that we are going to have a more saner, more sensible immigration policy.
It is surreal to talk about issues here on air, and then word for word hear it Trump say a few days later.
And this answers why so many people believe Trump, because if you get your information from similar sources as Donald Trump, he does not look like a crank, he looks like the first person ever to tell the truth.
Erschreckend und deprimierend, aber groß-ar-tig-es Ende! :D
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3543
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Do Feb 16, 2017 1:06 am

Bei all den Meldungen hilfts zwischendurch, auf trumpdonald.org zu gehen:
http://trumpdonald.org/

Edit: Und jemand hat auch einen Bot geschrieben, der sobald Trump über ein Unternehmen tweeted die Aktien des Unternehmens verkauft (der Trump and Dump Bot). Der Erlös geht an wohltätige Hunde (oder so).
https://www.theregister.co.uk/2017/01/3 ... t_puppies/
"So far we've analyzed every trump tweet and four have mentioned publicly traded companies," said Gaddis in an email to The Register, noting that the bot has profited in three of those instances. "The latest being Delta today, which he blamed for the long lines at the airport. The bot had a four per cent return on that stock alone."
Harhar.
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14311
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Fr Feb 17, 2017 4:39 pm

Hier ein Rollingstone Artikel über die gestrige Pressekonferenz:
http://www.rollingstone.com/politics/fe ... ce-w467518

Der Typ ist wirklich krank. Nicht "krank" sondern krank.
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14311
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Fr Feb 17, 2017 4:42 pm

Begeistert hat mich die abschließende Antwort von NBC Reporter Peter Alexander:
That time he conceded his oft-repeated line about having the "biggest electoral margin since Ronald Reagan" is a lie
NBC reporter Peter Alexander: "You said today that you had the biggest electoral margin since Ronald Reagan – 304, 306 electoral votes. In fact, President Obama got 365 in 2008."
Trump: "Well, I'm talking about Republicans."
Alexander: "President Obama 333, George H.W. Bush 426 when he won. So why should Americans trust..."
Trump: "I was given that information, I was just given it. We had a very big margin."
Alexander: "I guess the question is: Why should Americans trust you when you accuse the information they receive as being fake, when you're providing information that is not accurate?"
Trump: "Well, I was given that information. I was, actually, I've seen that information around. But it was a very substantial victory. Do you agree with that?"
Alexander: "You're the president."

Großartig! Auf den Punkt getroffen imho. Kein Stottern, kein heuchlerisches "of course". Sondern einfach nur ein Faktum!
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14311
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Fr Feb 17, 2017 4:44 pm

Oder:

That time he explained uranium
"We had Hillary Clinton give Russia 20 percent of the uranium in our country. You know what uranium is, right? This thing called nuclear weapons, and other things. Like, lots of things are done with uranium, including some bad things. Nobody talks about that."


:rofl:
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3543
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Fr Feb 17, 2017 8:41 pm

He has the best words..
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
JesuZ
Beiträge: 7117
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von JesuZ » Sa Feb 18, 2017 10:03 am

Der heißt Peter Alexander. Geil.
„2 + 2 = 7. 4 is propaganda.“ (Anonymous)

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Sa Feb 18, 2017 12:24 pm

Ich hätt' gern den Peter Alexander als US-Präsident.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Sa Mär 18, 2017 11:53 am

In wenigen Fällen ist Trump ja dann doch origineller denn plump.
Vom Treffen Trump-Merkel:
... unter Anspielung auf den Umstand, dass Merkels Handy von der NSA abgehört worden war, fügte Trump noch scherzhaft hinzu: „Zumindest da haben Merkel und ich wohl doch etwas gemeinsam.“ Merkel goutierte die saloppe Aussage freilich sichtlich nicht besonders.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Antworten