Präs.-Wahlen USA 08

Politische Diskussionen finden hier statt.

Die Präsidentschaftswahlen gewinnt

Romney
0
Keine Stimmen
Clinton
6
33%
Obama
9
50%
Edwards
1
6%
Thompson
0
Keine Stimmen
McCain
1
6%
Huckabee
0
Keine Stimmen
Giuliani
1
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 18

Benutzeravatar
Cannibal
Beiträge: 3612
Registriert: Mi Nov 24, 2004 1:00 pm

Präs.-Wahlen USA 08

Beitrag von Cannibal » So Jan 06, 2008 3:13 pm

Ich habe in die Abstimmungsdismöglichkeiten nur die sog. front-runners einbezogen, obwohl es mehr kandidaten gäbe. Sollte jemand der Meinung sein, dass einer der Nichtgenannten das Rennen macht, bitte ich um ein posting zu dem betreffenden Kandidaten.

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6185
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » So Jan 06, 2008 3:38 pm

Ist halt noch ein bissl früh, da das rennen zumindest bei deb republikanern noch völlig offen ist. aber ich denk, es wird sowieso eher ein demokrat werden.

Kurzportrait der Kandidaten:
http://kurier.at/nachrichten/117112.php

Benutzeravatar
Bergsalz
Beiträge: 1607
Registriert: So Jan 09, 2005 5:08 pm
Wohnort: St. Andrä-Wördern

Beitrag von Bergsalz » So Jan 06, 2008 4:00 pm

Wäre schon irgendwo albern, wenn's die Hillary machte...

Dann wäre es seit 1989 folgendes Muster:

Bush -> Clinton -> Bush -> Clinton.

Ich muss ja gestehen, dass ich neben Mrs. Clinton nur McCain und Giuliani wenigstens namentlich kenne. Selbstverständlich wird das in den USA anders sein, aber ich denke, ausserhalb jenes Staatenbundes wird es vielen ganz ähnlich gehen.
Daher meine Stimme für die Hillary. Es gewinnt nämlich stets die bekannteste Person, und vielleicht ist sie das in Übersee ja auch. Diese Vorwahlen in Iowa erachte ich für völlig gegenstandslos (was ist das überhaupt für ein Partie, die so etwas wie "Vorwahlen" braucht? Wir wählen ein paar mal, und dann noch einmal so richtig!, oder wie?).
"Hey hey hey!" That's what I say.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14265
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » So Jan 06, 2008 4:49 pm

Vorwahlen ermitteln den Kandidaten einer Partei.
Es treten in der 'richtigen' Wahl ja nur noch ~3 an (rot/blau/neutral).
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
Cannibal
Beiträge: 3612
Registriert: Mi Nov 24, 2004 1:00 pm

Beitrag von Cannibal » So Jan 06, 2008 5:39 pm

Es gewinnt nämlich stets die bekannteste Person, und vielleicht ist sie das in Übersee ja auch.
Das entspricht aber nicht der Realität. Siehe Jimmy Carter, der, vor den von dir als bedeutungslos erachteten Iowa-Wahlen, ein unbekannter Erdnussfarmer war. Dei erst im Nachhinein steigende Popularität hat ihm dann die Nominierung zum demokrat. Kandidaten eingebracht.

Benutzeravatar
Bergsalz
Beiträge: 1607
Registriert: So Jan 09, 2005 5:08 pm
Wohnort: St. Andrä-Wördern

Beitrag von Bergsalz » Mo Jan 07, 2008 2:20 am

Ja, gut, hab ich eben wieder mal blamiert. Mein innenpolitisches Interesse für die USA ist tatsächlich so gering, dass ich nicht mal weiß, mit welchen Parteien bei uns man die dortigen großen Demokraten und Republikaner von der Werthaltung her vergleichen könnte.

Ich kann zu der ganzen Geschichte nicht mehr sagen, als dass ich der Auffassung bin, dass die PräsidentInnen von heute mehr denn je von den Medien gemacht werden. Wer oft im Bild/Gespräch/blog/Forum/Zeitungstext ist, bekommt mehr Stimmen.
Meine Meinung, vielleicht war das zu Carters Zeiten noch nicht so extrem, was es mit nur schwerer machen würde, mir zu erklären, wie er das damals geschafft hat. Ich halte es eben ziemlich simpel bei diesem Thema...
"Hey hey hey!" That's what I say.

Benutzeravatar
Bergsalz
Beiträge: 1607
Registriert: So Jan 09, 2005 5:08 pm
Wohnort: St. Andrä-Wördern

Beitrag von Bergsalz » Mo Jan 07, 2008 1:25 pm

Von orf.at:
Obama hängt Clinton ab
Die neusten Umfragen spiegeln diesen Eindruck deutlich wider. Einen Tag vor der Vorwahl in New Hampshire liegt Obama in zwei Umfragen jeweils in einem zweistelligen Prozentbereich vor seiner Mitstreiterin.

In einer am Sonntag (Ortszeit) veröffentlichten Gallup-Umfrage für die Zeitung "USA Today" schob sich der Senator aus Illinois mit 13 Punkten vor Clinton. In einer Umfrage für die Sender CNN und WMUR lag Obama mit zehn Punkten vor der ehemaligen First Lady.
Die News meinen's nicht gut mit mir...
"Hey hey hey!" That's what I say.

Benutzeravatar
version4x
Beiträge: 2517
Registriert: So Dez 05, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von version4x » Mo Jan 07, 2008 3:15 pm

ich glaub es wird eine wahl zwischen edwards (D) und huckabee (R) werden. ich vermute edwards wird das rennen in new hampshire machen, nachdem er in iowa den 2. platz gemacht hat - angeblich ohne große wahlkampagnen. in new hamshire soll er wesentlich mehr zeit und geld investiert haben. armin wolf hat in der zib mal gemeint/analysiert, dass sowohl obama als auch clinton die eher konservativen demokraten dazu bewegen könnten, ihre stimme lieber dem republikanischen kandidaten zu geben, womit sich die demokraten ins eigene fleisch schneiden würden. es spricht also einiges für edwards, imho.

bei den republikanern hab ich nur mitgekriegt, dass der giuliani an umfragewerten verliert, während der preacher-man huckabee zulegt und sicher auch weiss wie man wähler mobilisiert.

btw. iowa und new hampshire sollen die wichtigsten staaten bei den vorwahlen sein, da die dortigen gewinner bis jetzt fast immer jeweils den präsidentschaftskandidaten stellten.

so interessant und begrüßenswert ein schwarzer bzw. eine frau als präsident einer weltmacht wären - ich glaub die amis sind noch nicht so weit.
......!

Benutzeravatar
Cannibal
Beiträge: 3612
Registriert: Mi Nov 24, 2004 1:00 pm

Beitrag von Cannibal » Di Jan 08, 2008 5:54 pm

http://youtube.com/watch?v=I8vBOePJNvI
Kleiner Querschnitt an Peinlichkeiten von US-Amerikanischen Politikern im jahr 2007. Meine Favoriten: MC Rove und Hillary's Gesangstalent! :D

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5263
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Di Jan 08, 2008 7:02 pm

bitte alles, nur nicht die Hillary, die geht auf keine Kuhhaut!!
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Antworten