Meteorologie u. Klimatologie

Wissenschaftliche Themen werden hier behandelt. Ziel ist die Gründung der OISS.
Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5259
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Fr Mär 02, 2007 9:18 pm

@wiesl: das ist auch die Abweichung des globalen Temperaturmittels. Da sind die äquatornahen Zonen und die südliche Hemisphäre, auf denen die Veränderung der Temperatur in den letzten Jahren nur sehr gering war, mit eingerechnet.

@Cannibal: Der gleichzeitige Rückgang an Geburten und Storchennestern ist kein Zufall! Die Ursache dafür ist die Industrialisierung. :)
Btw: Auf orf.at gibt es gerade einen Artikel, der sich ernsthaft mit einem Zusammenhang zwischen Wochenenden und Schlechtwetter beschäftigt: http://science.orf.at/science/news/147438

@Brett: Nicht nur mit der Sonneneinstrahlung, sondern mit der Sonnenaktivität im allgemeinen. Im obigen orf-artikel wird das Wirkungsprinzip genauer beschrieben.
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11037
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Fr Mär 02, 2007 10:48 pm

florianklachl hat geschrieben:@Brett: Nicht nur mit der Sonneneinstrahlung, sondern mit der Sonnenaktivität im allgemeinen.
Meinst, das ist verwunderlich? Ich versteh die Pointe nicht...
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5259
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Sa Mär 03, 2007 9:53 am

dass der Sonnenwind eine Auswirkung auf den irdischen Temperaturhaushalt hat und die Sonnenaktivität offenbar Hauptursache für den bisherigen Temperaturanstieg ist, hat mich schon erstaunt.
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Hannes
Beiträge: 1973
Registriert: Mo Dez 06, 2004 1:00 pm
Wohnort: Exil

Beitrag von Hannes » Sa Mär 03, 2007 10:01 am

aber da gibts doch eh das zweite schreckgespenst in sachen klimawandel: die globale verdunklung. ich bin jetzt zwar kein experte, aber da gabs amal vor jahren eine doku die ich gesehen hab in der darauf hingewiesen wurde, dass meßstationen in rußland (sowie weltweit danach) entdeckt haben, dass in den letzten 100 jahren immer weniger sonnenlicht auf dem erdboden ankommt. indiz dafür war die geringere verdunstung von wasser unter den selben bedingungen wie vor 100 jahren.....der grund dafür soll sein, dass durch die feinen schmutzpartikel die sich in den wolken festsetzen das sonnenlicht abgeschwächt wird.

es gibt ja sogar experten die meinen, dass eine zu starke eindämmung der emissionen uns in wahrheit einen noch größeren temperaturanstieg bringen würde, weil dann dieser künstliche schutzschild zusätzlich verschwindet und die sonne ja an sich offenbar "stärker" denn je scheint ;)

geiles dilemma jedenfalls

P.S.: Conclusio: trinkt euer bier jetzt und hier kalt, wer weiß wie lange das noch möglich sein wird :)
"Wenn sie auf der Toilette waren, werden sie sehr, sehr glücklich sein" - Lu Xiaoqing

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5259
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Sa Mär 03, 2007 1:26 pm

es ist aber anzunehmen, wenn man ähnliche ausreißer der sonnenaktivität in der vergangenheit vergleicht, dass sich die strahlungsintensität in höchstens ~50 jahren wieder auf ihr normales niveau eingependelt haben wird.

die sonne ist also auf seiten der umweltschützer: sie scheint jetzt besonders stark, um uns zu verunsichern und rechtzeitig zu klimaschutzmaßnahmen zu bewegen, und zieht sich dann wieder zurück, sobald der von menschen verursachte treibhauseffekt tatsächlich zum tragen kommt.

drum würd ich mir um die zukunft unseres biers wenig sorgen machen.
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14261
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » So Mär 04, 2007 9:07 pm

Hannes hat geschrieben:trinkt euer bier jetzt und hier kalt, wer weiß wie lange das noch möglich sein wird
OMG ! Was für ein Lebensmotto !!! :D
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5259
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Mi Mai 16, 2007 2:10 am

Der Beweis, dass Schneebälle auf Bäumen wachsen (aufgenommen irgendwann Anfang März):

.
Dateianhänge
schneeballbaum2.jpg
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
JesuZ
Beiträge: 7110
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von JesuZ » Mi Mai 16, 2007 9:33 am

:rofl:
aber wahnsinn welche mengen an schnee bei euch anfang märz gelegen sind ;)
„2 + 2 = 7. 4 is propaganda.“ (Anonymous)

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5259
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Mi Mai 16, 2007 3:35 pm

das war glaub ich eh das einzige Mal heuer, dass Schnee war.
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11037
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Beitrag von Brett » Di Jul 17, 2007 12:20 pm

Es gibt Prognosen für August, dass es teilweise in der Türkei bis zu 60°C Lufttemperatur bekommen soll.
Quelle: Meine Nachbarin.
Religion ist jetzt nicht einmal so blöd, als wie immer alle sagen.
Vita est peregrinatio.

Antworten