Meteorologie u. Klimatologie

Wissenschaftliche Themen werden hier behandelt. Ziel ist die Gründung der OISS.
Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Meteorologie u. Klimatologie

Beitrag von Brett » Mo Okt 15, 2018 7:10 am

Hallo Klachl,

Nachdem du auf dem Gebiet ja immer recht gut informiert bist:

Kannst du mir einen Tipp geben, auf wessen Aussage man am ehesten bauen kann, wenn es um Prognosen um 1 Monat im Voraus bezügl. Frost geht?
Ich hab nämlich derzeit Schwierigkeiten Urlaub zu bekommen, und muss noch diversen Mörtel und Zement heuer verarbeiten. Drum wäre ich froh über jedes Quäntchen Planbarkeit.

LG, Brett

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5308
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Meteorologie u. Klimatologie

Beitrag von florianklachl » Mo Okt 15, 2018 6:47 pm

Ein-Monats-Prognosen sind natuerlich hoch-spekulativ, laut Vorhersagen fuer die groszraeumige Wetterentwicklung ist die Bildung eines Azorenhoch-Keils in Richtung Island hinauf aber nicht auszuschlieszen, was Anfang November fuer einen Zustrom polarer Luft sorgen koennte. Das bedeutet aber nicht, dass es deswegen gleich strengen Frost geben muesste, eher Temperaturen, die halt in Richtung 0 Grad tendieren. Bei Hintersd0rf muesste man vermutlich wegen der exponierten Lage ~2 Grad extra abziehen.

Eine schoene Zusammenstellung der wichtigsten verfuegbaren Novemberwetterprognosen findet sich auf folgender Seite:
https://www.wetterprognose-wettervorher ... -2018.html

Eine Zusammenschau der wichtigsten Wettervorhersagemodelle fuer die kommenden zwei Wochen (solange die Temperaturbueschel beeinander bleiben, ist die Prognose relativ sicher) steht auf der K(l)achelmann-Wetterseite zum Abruf bereit: :thumbsu:
https://kachelmannwetter.com/at/vorhers ... rf/xltrend

Fazit: am besten die letzten goldenen Herbsttage dieser und der naechsten Woche ausnutzen, da geht sich Frost mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht aus.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11102
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Meteorologie u. Klimatologie

Beitrag von Brett » Di Okt 16, 2018 6:33 am

Vielen Dank, mit dem ersten Link kommt man eh schon recht weit.
Dass solche Prognosen nur vage sein können, ist klar.
Mir geht es eh mehr um die Grobunterscheidung zwischen anhaltenden Frost mit Minustemperaturen die ganze Nacht hindurch und dem Zustand darüber.

Wenn man in unmittelbarer Nähe von Erdreich betoniert und die Oberfläche auch noch mit einer Folie abdeckt, kommt man zum Glück eh gut über die Runden (wegen der Wärmeabgabe des Bodens und der Reaktionswärme beim Abbinden des Betons selbst).

Ärgerlich ist nur: Ich hatte voriges Jahr genau das gleiche Problem und wollte mir zur Vorbeugung heuer eigentlich schon im Sept. zwei Wochen frei nehmen ... ist nicht gelungen. Jetzt werden es halt zwei Wochen von Allerheiligen weg.

Benutzeravatar
Osterhasi
Schnapsnase
Beiträge: 2115
Registriert: Mi Jan 11, 2006 1:00 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Meteorologie u. Klimatologie

Beitrag von Osterhasi » Di Okt 16, 2018 9:07 am

Die Klimakatasteophe trifft auch OATZ:

https://science.orf.at/m/stories/2941800/

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5308
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Meteorologie u. Klimatologie

Beitrag von florianklachl » Mi Nov 07, 2018 8:30 pm

Naja, wenn die Gerstenertraege laut Artikel bis zum Jahr 2100 gerade einmal um 3 bis 17% zurueckgehen (= maximal 0.2% pro Jahr), ist das glaube ich nicht die allerschlimmste Folgewirkung des Klimawandels, die zu befuerchten ist. Trotzdem ist das natuerlich keine gute Nachricht. Muss ich halt schauen, dass ich in Zukunft nicht mehr staendig mehr Bier einkaufe, als ich konsumiere (im Keller bei uns lagern immer noch die Balatoni soer aus dem Vorjahr), um das auszugleichen und den Bierpreis stabil zu halten.


Die allerbeste Zusammenstellung internationaler Wetterprognosen, die ich bisher gesehen habe, findet sich auf folgender franzoesischer Seite:

http://www.meteociel.fr/

Dort findet man auch die Langzeitprognosen der Temperaturabweichungen fuer die noerdliche Hemisphaere, die oefters auf den Wetterseiten von oe24.at erwaehnt werden:
http://www.meteociel.fr/modeles/cfsme_c ... &archive=0

Etwas serioesere Vorhersage fuer die Temperaturentwicklung in Europa in den naechsten sieben Tagen (um die Vorhersagezeit zu aendern, einfach mit der Maus an den blauen Knoepfen links neben der Karte entlangfahren):
http://www.meteociel.fr/modeles/icone_c ... &archive=0

Wer wissen moechte, wo auf der Nordhalbkugel gerade Schnee liegt, ist auf folgender Seite gut aufgehoben:
http://www.meteociel.fr/observations-me ... ?region=nh

Vorhersage der Hoehe der Wellen im Nordatlantik:
http://www.meteociel.fr/modeles/nww3_cartes.php

Beeindruckende Darstellung der Temperatur- und Windverhaeltnisse auf dem gesamten Globus (Erdkugel laesst sich mit der Maus bewegen, mit dem Scrollrad kann man naeher heranzoomen). Auf [anim] klicken, um die Temperaturentwicklung in den naechsten Tagen anzeigen zu lassen.: :eek:
http://www.meteociel.fr/modeles/gfse_3d ... h=3&zoom=6

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5308
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Meteorologie u. Klimatologie

Beitrag von florianklachl » Di Dez 11, 2018 11:05 pm

Aktuelle Wettervorhersage: reichlich Niederschlag in den kommenden Stunden, der in Hintersd0rf sogar als Schnee niedergehen und auch liegenbleiben koennte :eek:, in Kl0sterneuburg dagegen eher nicht :(.

Weihnachtswetterprognose: Die Niederschlagswahrscheinlichkeit ist zwar hoch, fuer Schnee koennte es aber zu warm sein, zumindest fuer Kl0sterneuburger Seehoehe. Die Unsicherheit ist aber sehr hoch, Weisze Weihnachten waeren auch im Flachland in Sicht, wenn es kurz vor Heiligabend zu einer raschen Erwaermung der Stratosphaere in Nordpolnaehe kommt. Das koennte zu einer Polarwindumkehr und dem mittelfristigen Einzug von kalter Kontinentalluft aus Russland bzw. auch zu einer kurzfristigeren Stoerung des Polarwirbels und Polarluftzustrom fuehren (sofern die Hochs und Tiefs gerade richtig positioniert sind).
Details zur Weihnachtswetterprognose mit beinahe taeglichen Updates findet man auf folgender Seite: :thumbsu:
https://www.wetterprognose-wettervorher ... -2018.html

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5308
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Meteorologie u. Klimatologie

Beitrag von florianklachl » Do Dez 13, 2018 3:33 pm

Auch, wenn sich die Sache mit dem Polarwirbel noch nicht entschieden hat, ist die Wahrscheinlichkeit fuer Weisze Weihnachten in den letzten Stunden signifikant gestiegen: :santa:

"Im Verbund der Wettersysteme können nach der Wetterprognose des amerikanischen Vorhersage-Modells kalte Luftmassen vom Kontinent nach Deutschland, Österreich und die Schweiz geführt werden. Am 24. Dezember liegen die Tageshöchstwerte mit -3 bis +1 Grad verbreitet im Dauerfrostbereich und sinken bis zum 2. Weihnachtsfeiertag mit -5 bis +2 Grad noch etwas weiter ab. In den Nächten wäre mit Frost zwischen -7 und -1 Grad zu rechnen."

"Das Wetter Weihnachten 2018 hängt [..] maßgeblich davon ab, wie sich der Polarwirbel wird entwickeln können und auch davon, was das Hoch über Sibirien macht. Spannend in jeglicher Hinsicht. "

"Langweilig werden die kommenden Tage aus Sicht der Meteorologen sicherlich nicht und der eine oder andere Sprung der Wettermodelle wird noch zu beobachten sein. Vieles hängt von der Entwicklung der sog. Randfaktoren ab, welche den Polarwirbel stark schwächen, oder weiter stabilisieren können."

Fazit: "Der Fisch ist [..] noch nicht geputzt."

->
https://www.wetterprognose-wettervorher ... -2018.html

Antworten