Corona

Wissenschaftliche Themen werden hier behandelt. Ziel ist die Gründung der OISS.
Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5700
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von florianklachl » Sa Nov 07, 2020 4:55 am

Interview mit den Coronamodellrechnern der TU W|en, die mit ihren Prognosen bisher nie falsch gelegen sind:
https://www.tuwien.at/tu-wien/aktuelles ... -in-sicht/

Laut Modellrechnung werden in zwei Wochen annaehernd 40% der (rund 2000) Betten auf der Intensivstation fuer Coronaerkrankte benoetigt.
Das ist enorm viel, wenn man bedenkt, dass laut Standard allein 60% der Betten fix fuer sonstige Akutfaelle gebraucht werden.

Zu befuerchten ist, dass die 40% Prognose schon wieder ueberholt ist. Laut Corona-Prognose des Sozialministeriums wird die Maximalbelegung an gewoehnlichen Spitalsbetten durch Coronapatienten am 18.11. erreicht:
https://www.sozialministerium.at/dam/jc ... 2e/p3a.png

Das bedeutet aber, dass wegen der Zeitverzoegerung durch die graduelle Verschlechterung im Krankheitsverlauf die Anzahl benoetigter Intensivbetten noch bis Ende November ansteigen koennte. Dabei ist auch laut Sozialministerium schon Mitte November mit ~40% Coronaauslastung zu rechnen, sogar 50% Auslastung liegen im Konfidenzintervall:
https://www.sozialministerium.at/dam/jc ... 8e/p3b.png

Die naechste schlechte Nachricht:
Laut Mobilitaetsdaten eines fuehrenden Mobiltelefonherstellers ist der 2. Lockdown bisher nicht einmal halb so effektiv wie der 1. Lockdown:
https://covid19.apple.com/mobility (Austria im Suchfeld eintippen, um Daten fuer Oesterreich angezeigt zu bekommen)

Loesungsvorschlag des TU-Modellierers N. Popper:
Popper hat geschrieben:Hätten wir ein Tracing, wie es zum Beispiel in einigen asiatischen Ländern umgesetzt wurde, hätten wir weniger als 40% des Anstiegs erlebt, den wir jetzt beobachten Das kann man aber wohl nur durch eine wirkliche Erhöhung der Ressourcen und eine Digitalisierung erreichen.
Da muss man schon sagen, es ist hoechst merkwuerdig, wenn hierzulande der vermeintliche Datenschutz derart hoch gehalten wird, dass ernsthaftes digitales Contact Tracing durch verpflichtende Handyappnutzung bei Auszerhausgehen nicht einmal erwogen wird. De facto nimmt man hier fuer den Datenschutz tausende Tote und Abermilliarden an Schulden und Verlusten in der Wirtschaft in Kauf (man vergleiche die Coronaentwicklung hierzulande mit jener in Japan oder Suedkorea). Gleichzeitig ist es denselben Leuten, die das gutheiszen, aber eh voellig egal, wenn sie an Whatsup Faceb00k und Co. ihre Daten verschenken.

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5700
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von florianklachl » Do Nov 12, 2020 1:30 pm

Die Agrana, die gerade erst die Schlieszung einer Zuckerraffinerie abwenden hat koennen, hat jetzt in Ungarn aehnlich wie das Corona-Bier aufgrund des dort verwendeten Markennamens fuer den Zucker - Koronas Cukor - mit einem Wettbewerbsnachteil zu kaempfen:
koronas_1kg.jpg

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11492
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Corona

Beitrag von Brett » Do Nov 12, 2020 2:13 pm

Ist das ein Überbleibsel aus der Donaumonarchie?
Wie ist das beim Kronenöl?

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5700
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von florianklachl » Mo Nov 16, 2020 2:28 pm

In der Monarchie hat es in Ungarn 1800 Zuckerfabriken gegeben, nach dem 2. WK nur noch 12, eine davon in Kaposvar ist in den 90er Jahren von der Agrana uebernommen worden, diese ist inzwischen die einzige noch bestehende des Landes. Der Name Koronas Cukor wurde nach der Uebernahme in den 90ern als neuer Markenname eingefuehrt. Zur Monarchie gibt es also nur indirekte Bezuege insofern, als der Name sicherlich so gewaehlt worden ist, weil sich die Konsumenten von Produkten mit kuk Bezug angesprochen fuehlen (zum. was Zuckerbackwaren und -zutaten anbelangt), und die in Verwendung stehende Raffinerie aus dem Raffineriereichtum der Monarchie hervorgegangen sein duerfte.

Kronenoel muesste Koronas Olaj heiszen, diese Marke gibt es aber nicht in Ungarn.


In Klosterneuburg wurde zwischenzeitig ein neuer Rekordhoechststand an Coviderkrankten (156) erreicht:
https://www.klosterneuburg.at/de/Coronavirus_-_COVID-19
Inklusive Dunkelziffer (Faktor 2) ist damit bereits jeder ~90. Klosterneuburger aktuell infiziert (>1 %!).

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3673
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von mastastefant » Di Nov 17, 2020 4:34 pm

Vom Lockdown merkt man in Klosterneuburg zumindest in Weidling und Niedermarkt noch nicht so viel, hab ich den Eindruck.

Weiß nicht ob das ein Zeichen ist dass der Lockdown nicht so ernst genommen wird, oder dass in Klosterneuburg schon normalerweise nix los ist..

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5700
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von florianklachl » Di Nov 17, 2020 4:47 pm

Sehr beeindruckend war jedenfalls, als Samstag am Vormittag offenbar noch so viele Leute zum Obi schauen wollten, bevor er zusperren muss, dass sich schon vom Billa weg zum Kreisverkehr Bahnhof Weidling und von dort zur Abbiegespur zum groszen Kreisverkehr im Industrieviertel nur deswegen alles gestaut hat. Von Wien kommend zum groszen Kreisverkehr gab es auch eine lange Autoschlange. :stau: :sau:

Die Bedeutung der Baumaerkte fuer die oesterreichische Volksseele sollte man jedenfalls nicht unterschaetzen, wie im Standard jemand zutreffend vermerkt hat: "Laminatboeden und Fugenmoertel sind einfach essentiell fuer unser psychisches Wohlbefinden!" :thumbsu:

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11492
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Corona

Beitrag von Brett » Di Nov 17, 2020 5:25 pm

Laminatböden sind ein Schas.

Benutzeravatar
Osterhasi
Schnapsnase
Beiträge: 2245
Registriert: Mi Jan 11, 2006 1:00 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Corona

Beitrag von Osterhasi » Di Nov 17, 2020 7:21 pm

florianklachl hat geschrieben:
Di Nov 17, 2020 4:47 pm
Sehr beeindruckend war jedenfalls, als Samstag am Vormittag offenbar noch so viele Leute zum Obi schauen wollten, bevor er zusperren muss, dass sich schon vom Billa weg zum Kreisverkehr Bahnhof Weidling und von dort zur Abbiegespur zum groszen Kreisverkehr im Industrieviertel nur deswegen alles gestaut hat. Von Wien kommend zum groszen Kreisverkehr gab es auch eine lange Autoschlange. :stau: :sau:

Die Bedeutung der Baumaerkte fuer die oesterreichische Volksseele sollte man jedenfalls nicht unterschaetzen, wie im Standard jemand zutreffend vermerkt hat: "Laminatboeden und Fugenmoertel sind einfach essentiell fuer unser psychisches Wohlbefinden!" :thumbsu:
Ich glaub der Stau war auch wegen der Massen die unterwegs waren zum Recycling Hof

Benutzeravatar
Osterhasi
Schnapsnase
Beiträge: 2245
Registriert: Mi Jan 11, 2006 1:00 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Corona

Beitrag von Osterhasi » Di Nov 17, 2020 7:22 pm

Brett hat geschrieben:
Di Nov 17, 2020 5:25 pm
Laminatböden sind ein Schas.
Stimmt.

Benutzeravatar
JesuZ
Beiträge: 7223
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Corona

Beitrag von JesuZ » Di Nov 17, 2020 9:17 pm

Nagut, dass am Samstag dass Dreieck, Hofer, Recyclinghof und Obi, ein Schas ist, ist ja bekannt.

Antworten