Raumfahrt

Wissenschaftliche Themen werden hier behandelt. Ziel ist die Gründung der OISS.
Benutzeravatar
Cannibal
Beiträge: 3612
Registriert: Mi Nov 24, 2004 1:00 pm

Beitrag von Cannibal » So Sep 18, 2011 7:27 pm

Geil! :D

Benutzeravatar
Chicken
Beiträge: 3253
Registriert: Mo Dez 06, 2004 1:00 pm

Beitrag von Chicken » So Sep 18, 2011 7:48 pm

jetzt kommt eh bald Weihnachten! ;)
:banana:

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6218
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » Mo Sep 19, 2011 10:38 am

Sicher blöd, wenn dir da der gegen die Fahrtrichtung fahrende wiesl entgegenkommt.
Oder wenn du gerade in der Box stehst, um ein Bier aufzumachen und du von der Seite abgeschossen wirst. :D

Benutzeravatar
zobi
Beiträge: 3688
Registriert: Mo Nov 15, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von zobi » Mo Sep 19, 2011 11:19 am

...da kommt ein faust-handschuh aus dem display und bricht dir die nase :D
"Die grundlegende Ursache der Probleme ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind." Bertrand Russel.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3555
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » So Aug 26, 2012 8:59 pm

I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
Bergsalz
Beiträge: 1654
Registriert: So Jan 09, 2005 5:08 pm
Wohnort: St. Andrä-Wördern

Beitrag von Bergsalz » Di Mai 14, 2013 2:05 pm

Das ist mal ein interessantes Social-Network-Profil: Chris Hadfield, zeitweise Commander der ISS.
(Wird von seinem Sohn betrieben - die Originalaufnahmen kommen von Hadfields Twitter.)

https://plus.google.com/+ChrisHadfield/posts
https://twitter.com/Cmdr_Hadfield
"Hey hey hey!" That's what I say.

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14383
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Mi Apr 15, 2015 10:19 am

SpaceX scheitert abermals an Landeversuch
http://science.orf.at/stories/1757079/
orf.at hat geschrieben:Die eigentliche SpaceX-Mission, das Aussetzen der Versorgungskapsel "Dragon", war dagegen ein Erfolg, wie die US-Weltraumbehörde NASA mitteilte.
Apropos (Themen-)Verfehlung:
Weil kürzlich wieder gesehen: Ich kann jedem Contact (1997) ans Herz legen.

Auch vor ein paar Wochen gesehen (ich war lang krank und bin immer noch nicht gesund, hab aber erkannt, dass im Bett liegen nichts hilft):

Gravity (2013) ... hat mir getaugt. Bin aber Bullock Fan. Weil objektiver gesehen würd ich verstehen, wenn einem der Film zu langweilig ist.
Interstellar (2014) ... fantastisch!! Obwohl ich Matthew McConaughey nicht sooo mag (das Texanische, das Schmierige - auch in Contact), der Film, wirklich top imho.
Event Horizon (1997) ... war mir zu abgefahren.
Sunshine (2007) ... auch abgefahren, hat mir aber viel besser gefallen. Würd ich empfehlen.
Europa Report (2013) ... zur Mitte abgebrochen, war mir zu langweilig.
Sphere (1998) ... fand ich sehr schwach. Toller Cast theoretisch, aber irgendwas hat da einfach überhaupt nicht funktioniert.
K-Pax (2001) ... ganz nett, würd ihn mir aber nicht nochmal ansehen.
2010 (1984) ... abgebrochen, bin irgendwie nicht reingekippt. Aber Helen Mirren war cool als Russin.
The Right Stuff (1983) ... fand ich uuuunheimlich überschätzt, hat mich kaum unterhalten.


Ansonsten natürlich noch der Klassiker: Apollo 13 (1995) ... immer gut.
Vielleicht probier ich noch Apollo 18, aber nach Europa Report bin ich nicht mehr ganz so sicher ...
Religion is like a penis.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3555
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Mi Apr 15, 2015 8:12 pm

Interstellar hab ich noch nicht gesehn, aber der Rückflug wird eh lang :)

Sphere .. fand ich eigentlich recht gut. Ich bin mir aber nicht sicher obs nicht bei dem (auch) einen Directors-Cut mit besserem Ende gibt, den ich gesehn hab, oder ob ich das grad verwechsel.
The Right Stuff .. hat mir auch sehr gut gefallen, aber eben grad deswegen weils auf eher möglichst 'down-to-earth' und nicht Superhelden-Action ist, und zumindest so wirkt als wärs recht realitätsnah (wie weit kann ich nicht sagen .. ich les aber grad ein Buch über die Mercury Astronauten, bei dem ich dann nach dem ersten Reinstöbern beim Lesen der Anmerkungen zur deutschen Übersetzung draufgekommen bin, dass die Originalversion noch geschrieben wurde als die Amis noch keinen Astronauten im All hatten, die deutsche Version kurz nach Mercury aber vor Apollo rauskam.. was einige Aussagen zur Möglichkeitsabschätzung und zu dem russischem Programm in dem Buch erklärt ;) ) Ich bin aber halt auch ein Ed Harris Fan ;)
Gravity ... hat mich auch unterhalten, aber nicht soo begeistert .. grad weil er eher in den Medien den Anspruch von "Realismus" haben dürft, hab ich mir halt öfter gedacht 'SRSLY?' :)
Apollo 18 .. ist mir neu, muss ich mal checken :)

2001 Space Odyssey: Klassiker, natürlich, aber ich empfehle *seehr* stark sich mal das (eh recht dünne) Buch (zuerst) mal durchzulesen, und ihn dann (nochmal) anzuschaun; dann kann man diesen Film erst wirklich huldigen. Außerdem ..
2010 Space Odyssey: Nicht so Kult, sehr unbekannt, aber kann man sich auch mal ansehn.. diesen Film versteht vermutlich aber auch ohne das Buch (2010) zu lesen, kann aber vermutlich auch nicht schaden.
Forbidden Planet (1956) ... kann ich seehr empfehlen, und nicht nur weil Leslie Nielson eine ernste Rolle spielt, oder weil es eine Lustiges-Taschenbuch-'Verfilmung' gab, ist aber schon etwas weiter weg vom Thema hier ;)
Wing Commander (1999) ... Mit Jürgen Prochnow, aber irgendwie wars das auch schon wieder für mich.
The Astronaut Farmer ... *Definitiv* nicht der Film, den ich mir vom Poster/Trailer erwartet hätte; hat mich (drum?) auch nicht gehalten, auch wenn er vllt nicht schlecht gemacht ist.
Flash Gordon (1980) ... Der 'Hercules in New York' der Science Fiction, muss man auch mal gesehn haben, und wenns nur wegen Brian Blessed ist :) Dafür mit Soundtrack von Queen. Die TV-Serie (1954) steht noch auf meiner Liste (gemeinsam mit Red Dwarf und Buck Rodgers).
Red Planet (2000) und Mission to Mars (2000) ... Hm, ja, hat man nix verpasst.
Dracula 3000 ... Öhm .. ja. Dracula. auf einem Raumschiff. mehr braucht man dazu nicht sagen ;)

Moon (2009) und Silent Running (1972) liegen schon ewig bei mir auf der Platte, noch nicht angeschaut, ebenso wie Moonshot (2009), aber anscheinend kann man zumindest letzteren auch getrost auslassen.

Edit: Seh grad 2010 ist eh schon in deiner Liste, Grent :)

Edit2: Dark Side of the Moon (2002) ... Mockumentary über gefakte Mondlandung, irgendwie ganz witzig gemacht ;)
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3555
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Di Jan 02, 2018 6:11 pm

2018 fängt spannend an: SpaceX wird voraussichlich im Jänner entgültig erstmals ihre Falcon Heavy Rakete starten.
http://www.spacex.com/falcon-heavy

Der Launch verspricht spannend zu werden: Wenn alles glatt geht,
- Die Side-Booster für den Falcon Heavy Erstflug sind bereits komplett wiederverwendete Falcon 9 first stages.
- Die Side-Booster werden nicht über Pyrotechnik abgesprengt sondern über Hydraulik abgekoppelt.
- Alle 3 First stage engines sollen wieder landen und wiederverwendet werden. Die äußeren 2 engine cores werden dabei fast gleichzeitig an Land landen, die Center-Engine wird wahrscheinlich auf einem Schwimmdock landen.
- Die zweite Stufe wird die Payload in Richtung Mars schießen (einen Tesla Roadster der Space Oddityspielen wird .. ).

Falcon Heavy wird dann ~ 2x so mächtig wie die Delta IV Heavy, und dabei einiges günstiger.
http://i.imgur.com/nr3DlYs.jpg

Ist zwar immer noch gut die Hälfte von der Saturn V, aber das wird dann mit SpaceX neuer BFR (Big "Falcon" Rocket) dann eingeholt, bzw NASAs SLS. Blue Origin bastelt auch schon an ihrer New Glenn, die dürften aber noch einen weiteren Weg vor sich haben, die New Shepherd Rakete ist im Vergleich zur Falcon ein rechter Zwerg..
https://imgur.com/fY8dMCy

Und SpaceX tested bereits ihre neuen Raptor Engines erfolgreich, die bei etwa gleicher Größe fast 3x so viel Schub zambringt wie die jetzige Merlin Engines, die bereits so schon recht gut sind.

SpaceX hatte zwar einige Fehlschläge am Anfang .. :)
[video=youtube;bvim4rsNHkQ]https://www.youtube.com/watch?v=bvim4rsNHkQ[/video]

Aber mittlerweile läufts schon recht rund bei denen..

Warum übrigens der Launch in LA letztens so einen spektakulären Trail hatte:
[video=youtube;CJ6nn8fZOmc]https://www.youtube.com/watch?v=CJ6nn8fZOmc[/video]

(Mit den ganzen Leuten die deswegen dann gleich "UFOs, UFOs" und "SpaceX ist ein Scam, das schaut gerendert aus" rufen, da fühlt man sich wie im Mittelalter wieder.. m( ).
I find your lack of platform support disturbing.

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3555
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Mi Feb 14, 2018 11:39 pm

SpaceX Falcon Heavy launch war schließlich ziemlich erfolgreich und ein großartiges Spektakel.
[video]https://youtu.be/sB_nEtZxPog[/video]

Besonders beeindruckend auch die Landung der Side Booster, mit 2fachen uberschallknall pro Booster
[video]https://youtu.be/Z_kfM-BmVzQ[/video]

Eigentlich sinds 3 sonic booms pro Booster, von den engines, landing gear, und den grid fins. Anscheinend je nach Position überlagern die sich unterschiedlich.

Die grid fins zum steuern beim Überschall reentry dürften auch ziemliche meisterleistung sein: um die 2 Meter lang, aus einem einzigen Stück titanium geschmiedet.

Beim Reentry machen die stages 3 burns: nach separation einen boostback burn um die Stage abzubremsen oder gar zuruckzuholen, bei so mach 6 bis 8. Ein zweiter kurzer burn bei reentry nimmt einiges an Geschwindigkeit weg damit die Stage und engines durch die Reibung nicht wegbrennen. Etwa 15sekunden vor Landung bei vermutlich knapp mach 2 machen sie den finalen burn zuerst mit 1 engine um nicht voll auf die Bremse zu steigen, dann mit 3 engines bremsen sie auf landegeschwingikeit ab (alles in vielleicht so 8 Sekunden) und dann die Punktlandung mit 1 engine in so 6 bis 7 Sekunden..

Die Landung vom Center core ist leider nicht geglückt.. Beim finalen burn ist der Zündstoff ausgegangen und sie konnten nur 1 von 3 engines starten.. Als Ergebnis hat die Center stage eine crash Landung 90m entfernt vom drohnenschiff mit über 400km/h hingelegt.. Schiff hats überlebt, aber zumindest 2 engines sind komplett zerstört.


Gesendet von meinem E5603 mit Tapatalk
I find your lack of platform support disturbing.

Antworten