Apokalypse now!

Wissenschaftliche Themen werden hier behandelt. Ziel ist die Gründung der OISS.
Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5361
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Apokalypse now!

Beitrag von florianklachl » Sa Dez 04, 2004 6:41 pm

mr_potemkin hat mit seinen warnungen vom kometen im Guestblog übrigens gar nicht so unrecht gehabt.

habe letztens gehört, dass astronomen bereits über 3000 asteroiden ausgemacht haben, die sich auf direktem konfrontationskurs mit der erde befinden. wahrscheinlich ist die dunkelziffer noch weit höher, da die meisten dieser himmelskörper wegen ihrer kleinheit und dunklen oberfläche nur schwer ausgemacht werden können.

die menschheit ist angeblich zurzeit nur in der lage, ein abwehrsystem mit atomaren sprengkörpern gegen solide körper zu entwickeln. diese könnten durch gezielte sprengungen von ihrer bahn abgebracht werden. heterogene planetoiden aber würden dadurch nur in stücke geteilt, was ab einer gewissen gesamtgröße die auswirkungen nur noch verschlimmern würde :(

übrigens bewegt sich unser sonnensystem allmählich auf einen bereich der milchstraße zu, wo besonders viel interstellare materie in kondensierter form, darunter auch zahlreiche größere objekte vermutet werden. die häufigkeit von meteoriteneinschlägen soll also angeblich stark zunehmen.

weitgehend unbekannt ist aber, dass wir abgesehen von möglichen aliens mit einer noch viel größeren bedrohung aus dem all zu rechnen haben:
im star observer hat ein astronom einmal von einem stern in nur etwa 100 lichtjahren entfernung mit etwa 30facher sonnenmasse berichtet, der bereits am ende seiner lebensdauer angelangt ist. das heliumbrennen hat dort bereits eingesetzt, was an dessen unruhigem und eruptivem verhalten erkennbar ist. auf jeden fall ist anzunehmen, dass der stern innerhalb der nächsten 10000 jahre (wann genau kann man natürlich nicht sagen, es kann auch bereits morgen soweit sein) in form einer supernova explodieren wird. aufgrund der enormen energien, die dabei freigesetzt werden und unserer relativen nähe zu diesem stern ist zu befürchten, dass der dabei freigesetzte gammastrahlenpeak so intensiv sein wird, um alles leben auf der im moment der explosion dem stern zugewandten erdhälfte nahezu komplett auszulöschen.

eigentlich also gar nicht so ohne!

aber das ist noch nicht alles: manche leute behaupten ja (auch wenn das jetzt wieder weit weniger seriös ist :p ), dass es ein unbekanntes naturgesetz geben soll, welches besagt, dass am 1.1.2005 um 0:05 die welt aufhören soll zu existieren. das dumme daran ist, dass dieses gesetz bis zum 1.1. nicht experimentell falsifiziert werden kann. falls es aber auch dann nicht falsifiziert werden kann, wäre das halb so schlimm, da wir ein plötzliches ende der welt in einer solchen form gar nicht feststellen könnten. wenn das vorhergesagte datum aus termingründen nicht eingehalten werden kann, würden wir das aber schon merken, immerhin!

edit: nach jüngsten erkenntnissen ist der zu erwartende gammastrahlenpeak doch nicht so bedrohlich wie zunächst vermutet worden ist.

Benutzeravatar
wiesl
Promillesau
Beiträge: 6218
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Wohnort: Wien

Beitrag von wiesl » Sa Dez 04, 2004 6:46 pm

(und wegen sowas haben überdurchschnittlich intelligente menschen die höchste selbstmordquote)

Benutzeravatar
Grent
Bierfass
Beiträge: 14383
Registriert: Do Nov 11, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Grent » Sa Dez 04, 2004 6:51 pm

Ist schon extrem interessant. Kannst Du mehr zu diesem dubiosen Naturgesetz sagen?

(Irgendwie muss ich den "Edit-Text" und die "Signatur" weiter nach unten bringen. Das sieht im Moment ziemlich hässlich aus).

Benutzeravatar
JesuZ
Beiträge: 7123
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von JesuZ » Sa Dez 04, 2004 7:08 pm

Also der flo sollt eigentlich mal wieda was lernen, oda?
is aba schon ziemlich cool 30-fach is echt ned ohne :(
„2 + 2 = 7. 4 is propaganda.“ (Anonymous)

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5361
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Warum Atheisten an den nahenden Weltuntergang glauben

Beitrag von florianklachl » Mo Jun 29, 2009 9:29 pm

Fakten:
Anzahl an Menschen, die bis jetzt jemals auf der Erde gelebt haben: ~ 100 Milliarden
Anzahl an Menschen, die derzeit auf der Erde leben: ~ 6 Milliarden

Annahme für Zukunft:
Weltbevölkerung konstant bei ~10 Milliarden (~150 Mio. Neugeborene pro Jahr)

->
Wahrscheinlichkeit, irgendwann zwischen der Steinzeit und dem 21.Jhdt. auf die Welt zu kommen, wenn die Menschheit ...
  • im Jahr 2100 n.Chr. untergeht: 100%
  • im Jahr ~3000 n.Chr. untergeht: ~50%
  • in ca. 10.000 Jahren untergeht: ~7%
  • in ca. 1 Mio. Jahren untergeht: < 1 Promille
  • in etwa 5 Milliarden Jahren untergeht (erwartetes Ende unserer Sonne): ~ 1 ppm
  • in etwa einer Oktilliarde Jahren untergeht (die ersten Schwarzen Löcher werden zu dieser Zeit bereits verdampft sein): ~ 0%
  • nie untergeht: 0%
Wenn man nun annimmt, dass es rein vom (normalverteilenden) Zufall abhängt, in welche Person man hineingeboren wird, lässt sich aus der bloßen Tatsache, bereits vor Ende des 21. Jhdts. zu existieren, mit Hilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung das Risiko für einen bevorstehenden Weltuntergang ermitteln:

Wahrscheinlichkeit für einen Weltuntergang innerhalb der nächsten ...
  • ~ 1000 Jahre: ~50%
  • ~ 1 Mio. Jahre: ~99.9%
Wahrscheinlichkeit für einen Weltuntergang irgendwann: 100%

Als Atheist hat man daher folgende Qual der Wahl:
  • Man glaubt an einen bevorstehenden Weltuntergang.
  • Man glaubt an etwas höchst Unwahrscheinliches, i.e. an Wunder.
  • Man glaubt daran, immer wieder wiedergeboren zu werden.
Würd mich interessieren, für welche Option sich die Atheisten hier im Forum entschieden haben! ;)
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3555
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Mi Jul 01, 2009 3:21 am

Würd mich interessieren, für welche Option sich die Atheisten hier im Forum entschieden haben!
Also ich entscheid mich für Variante 4: Klassischer Fehler im Modell. Statistik is eben ein Hund :)

Ich würd sagen, die Tatsache dass man jetzt gerade lebt ist eine anthropozentrische bzw. deterministische und keine statistische Beobachtung, daher kann man da auch keine statistischen Schlussfolgerungen bzw eine Verteilung davon ableiten. qed. :hammer: :D

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5361
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von florianklachl » Do Jul 23, 2009 12:26 pm

Jede Beobachtung, die du machst, ist zwangsläufig auch eine anthropozentrische.

Wenn du als Atheist nicht glaubst, dass du durch Zufall als masta_stefant in diese Welt geboren wurdest, wodurch dann?
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5361
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Weltuntergangsszenarien: So stirbt die Erde

Beitrag von florianklachl » Di Dez 22, 2009 1:15 am

der Spiegel hat die schoensten Weltuntergangsszenarien multimedial aufbereitet:
http://www.spiegel.de/flash/0,,22163,00.html

Untergangsszenario 1: in ~40 Millionen Jahren koennte unser Sonnensystem instabil werden!
http://www.proreligion.at/

Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3555
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Di Aug 03, 2010 12:26 pm

Heuer gibts mal wieder Hurricanes, und Ölpest, und Hurricane-Vorhersagen
http://blog.fefe.de/?ts=b2b48146 :)

Und dann obendrein auch noch radioaktive Wildschweine :D
http://www.spiegel.de/international/zei ... 45,00.html

Benutzeravatar
mastastefant
Schnapsbar
Beiträge: 3555
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von mastastefant » Mo Jan 31, 2011 4:37 pm

I find your lack of platform support disturbing.

Antworten