Linguistik

Wissenschaftliche Themen werden hier behandelt. Ziel ist die Gründung der OISS.
Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5819
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Linguistik

Beitrag von florianklachl » Do Mär 25, 2021 1:12 am

Witz fuer Linguistiker: :thumbsu: :D

linguistik1.jpg

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11755
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Linguistik

Beitrag von Brett » Fr Apr 09, 2021 7:00 am

Vielleicht kommt mir das nur so vor, vielleicht ist alles ganz anders, jedoch könnte eventuell die “Einfache Sprache“ inhärent mehr mit der Möglichkeitsform arbeiten als die konventionelle. Ist aber nur eine Vermutung:

https://orf.at/einfach/stories/3208444/

=========
Einfache Sprache
Teuerstes Gemälde der Welt wahrscheinlich nicht von da Vinci

Online seit gestern, 14.56 Uhr
Teilen

Das Gemälde „Salvator Mundi“ ist das teuerste Gemälde der Welt. Es ist rund 500 Jahre alt und soll von dem berühmten Maler Leonardo da Vinci stammen. 2017 wurde das Gemälde in New York für umgerechnet rund 370 Millionen Euro versteigert. Der Käufer wurde geheim gehalten, aber es war wahrscheinlich Mohammed bin Salman, der Kronprinz von Saudi-Arabien.

Auf dem Foto sieht man das Gemälde „Salvator Mundi“
APA (AFP)
Wahrscheinlich hat Leonardo da Vinci das Gemälde aber nicht selbst gemalt, sondern Mitarbeiter in seiner Maler-Werkstatt. Das berichtet ein französischer Dokumentarfilm. Wenn das stimmt, dann hat Mohammed bin Salman zu viel für das Gemälde bezahlt.

Benutzeravatar
Bergsalz
Beiträge: 2042
Registriert: So Jan 09, 2005 5:08 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Linguistik

Beitrag von Bergsalz » Fr Apr 09, 2021 7:50 am

Hm. Auf der anderen Seite täte es der gesamten Medienlandschaft nur zu wohl, die Vorläufigkeit ihrer all zu oft als Tatsachen verkauften Verlautbarungen deutlicher darzustellen.
"Hey hey hey!" That's what I say.

Benutzeravatar
Bergsalz
Beiträge: 2042
Registriert: So Jan 09, 2005 5:08 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Linguistik

Beitrag von Bergsalz » Fr Apr 09, 2021 7:51 am

In einfacher Sprache:

Wahrscheinlich sollten's mehr die Gosch'n halten.
"Hey hey hey!" That's what I say.

Benutzeravatar
JesuZ
Beiträge: 7335
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Linguistik

Beitrag von JesuZ » Sa Apr 10, 2021 5:44 pm

:OATZ: war immer schon Vorreiter in Sachen einfacher Sprache.

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11755
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Linguistik

Beitrag von Brett » Sa Apr 17, 2021 7:52 am

Kaum ein Wort verliert unter Anführungszeichen gestellt so viel an Eigengewicht wie “Star“.
Aber wurscht, ist eh nur ein eigenes ORF-Produkt, das da auf orf.at verkauft wird. :rofl:
Dateianhänge
IMG_20210417_075013.png

Benutzeravatar
Osterhasi
Schnapsnase
Beiträge: 2340
Registriert: Mi Jan 11, 2006 1:00 pm
Wohnort: Klosterneuburg

Re: Linguistik

Beitrag von Osterhasi » Sa Apr 17, 2021 9:04 am

Die Anführungszeichen beziehen sich wahrscheinlich auf die 5 Star- Tickets die gestern vergeben wurden. Ich kenne mich aus 😜

Benutzeravatar
florianklachl
Beiträge: 5819
Registriert: Sa Nov 13, 2004 1:00 pm
Kontaktdaten:

Re: Linguistik

Beitrag von florianklachl » Do Mai 05, 2022 10:44 pm

Interessant, laut Wiktionary wird vermutet, dass sich die Herkunft des Wortes Völle als "unorganische Bildung zu voll nach Fülle" erklären lässt, dabei gäbe es, wenn man den mittelhochdeutschen Ursprung von wöllen im Sinne antiperistaltischer Vorgänge berücksichtigt, eine viel naheliegendere Hypothese, wonach Völle als unorganische Bildung zu Gewölltes nach Fülle entstanden sein koennte: Isst man in Hülle und Fülle, ergibt sich das Risiko, hernach zu wöllen, ergo könnte der dabei erreichte Zustand, sprachlich angepasst sowohl an den vorauszusetzenden als auch an den sich kausal anschließenden Vorgang (i.e. füllen und wöllen), als Völle bezeichnet worden sein (der Anfangsbuchstabe V als Zwischenform zu F von füllen und W von wöllen könnte sogar als weiteres Indiz fuer diese alternative Hypothese zur sprachlichen Entwicklung gewertet werden). :flag:

Benutzeravatar
Brett
Beiträge: 11755
Registriert: Mi Dez 29, 2004 1:00 pm

Re: Linguistik

Beitrag von Brett » Fr Mai 06, 2022 5:56 am

In Hülle und Fülle zu essen könnte - einfach gedacht - auch davon abgeleitet sein, dass der Koch zu faul war, die Zutaten nach Rezeptvorgabe zu schälen bzw. auszuhöhlen.
Womöglich markiert der Ausdruck die Vorstufe des Basic Cooking Trends.

Antworten